Neo Thatz Live[Hauptthread]

KrOnE

Another Registered User
Mit scharfem Blickt beobachtete er Derlyns Aussehen.... und hörte interessiert dem Gespräch bei... "Na hoffentlich hab ich mit dem da keine Probs, allerdings darf ich mich nit beim Geldbereichern erwischen lassen", dachte sich Malakai, als er seinen Drink austrank. Er wollte schon gehen, als ihn Jack zurückhielt "Hey Junge, du musst noch bezahlen" "Oh, sorry", meinte Malakai entschuldigend "Hier hast du die Knete", und überreichte ihm den Betrag, bevor er in der Menge verschwand
 

Rinoa

Black Lady
Rinoa sah die beiden kurz an und verkniff sich das heulen und lief aus dem Gebäude. Chal wurde gerade in den Polizeiwagen geschubst als er sie schreien hörte. Er lächelte nur gequält und sah weg.
Dann fing sie plötzlich doch wieder an zu weinen und ging die Straße entlang Richtung P³. "Theoretisch könnte ich auch....was solls...ist ja jetzt eh alles den Bach runter gegangen..." murmelte sie und betrat die Bar.
 

Tsuki-Yomi

Yami Bakura
Lei fuhr mit seinem Blauen Motoradhelm und einer schwarzen Lederjacke, auf einer YZF R1 Maschine auf den strassen entlang und dachte nach. "Oh man ... diese Richterin ist absulut Sadomasisch veranlagt. überall blaue flecken ... autsch .. das kann ganz schön weh tun. Ich weiß nicht, aber irgendwie stinkt das leben, als aufreißer... Ich will endlich mal was richtiges ... etwas wonach ich mich senen kann und warten kann."
Kurz nachdem er sich das selbst sagte, fuhr er etwas langsamer am P3 entöang und hielt schließlich an einer Laterne an, wo er seinen Helm abnahm und ihn auf sein schoß legte. "Die scheinen sich prächtig zu amüsieren. ..." Ernste Mine lag er auf, als er auf sein Motorad von draußen hineinschaute.
 

Rinoa

Black Lady
Nach einigen Drinks kam Rinoa wieder raus und ließ den Kopf hängen. "Irgendwie, kann ich mich nich tmal besaufen...scheiß Tag heute" :( dachte sie sich und sah mit leerem Blick auf die Straße. Dann entdeckte sie Lei, der auch etwas nachdenklich auf seinem Motorad saß. Sie lächelte ihn kurz an, worauf er direkt aufstand und auf sie zu ging^. "Och...nicht so traurig gucken. Das steht einer Dame nicht" meinte er, worauf sie ein bischen aufgemuntert wirkte. "Vielleicht hast du recht, aber mir ist irgendwie auch nicht nach guter Laune^^´ und dann alleine in so nen Schuppen...ist auch nicht das Wahre..:("
 

Rinoa

Black Lady
Sie setzte sich zu ihm und lehnte sich dann an. "Das du so eine Seite hast, hätte ich jetzt wirklich nicht gedacht..." grinste sie und sie schauten sich zusammen das Lichterspiel an.
Verwundert sah er zu ihr "Aber das mit dir und Squall...da läuft wirklich nichts oder?"
Die schüttelte den Kopf "nicht mehr. Er liebt deine Schwester, das habe ich auch mitlerweile akzeptiert, daher ist es gut, das sie zusammen sein können, nach dem was jetzt alles passiert ist. Und was sit mit deiner Richterin? ^^´´ hat sie dich geschlagen?...siehst so angeschlagen aus" *gg*
'jetzt hatse mich erwicht' dachte sich Lei und brachte nur ein "NEIN" raus.
 

Tsuki-Yomi

Yami Bakura
Lachen und kratzend am Hinterkopf, lächelte er Rinoa an "Naja, sie war zu brutal. Das kann selbst jemanden wie mir zu schaffen machen. Aber am sonsten hat ich irgendwie immer pech mit den Frauen" Nachdenklich schaute er wieder zu Boden und ließ sein Haarpony in der Luft hängen.
Man bemerkte die Anspannung seiner Psyche... denn Lei war bisher nur selten mit einen weiblichen Geschlecht alleine.
Rinoa schaute Lei immernoch ins Gesicht, wobei Lei etwas abwesend tat... Doch da flog aufeinmal ein dicker Stein genau gegen Leis Gesicht und nur ein paar Kindergelächter waren zu hören, die auch schnell verstummten. Zur gleichen Zeit machte sich Lei mit einen erleichterten "Oho" (wie kenshin ^^) bemerkbar und sein Kopf wurde durch die Wucht des Steins in richtung Rinoas Gesicht transportiert. Als sich die beiden tief in den Augen blickten.
 

Rinoa

Black Lady
[sorry, standarttext ^^]
Ihre Gesichter näherten sich und sie küssten sich innig. Nach wenigen Sekunden musste Lei jedoch abbrechen, weil er Nasenbluten bekam ^^
Rinoa entfernte sich ein wenig. Nachdem das bluten aufgehört hatte wurde er auch noch rot. "Also...ich ähm.." stammelte sie und gab ihm noch einen Kuss. "Können...wir vielleicht zurück fahren °-° *müde ist*"
"Du willst schon gehen?..:("
In ihren Augen war wirklich keine Müdigkeit zu sehen, ganz im Gegenteil.
Doch Lei tat ihr den Gefallen und die beiden fuhren zurück. Er ging noch mit, bis zu ihrer Türe, es waren nur wenige Stufen, doch er rutschte über ein benutztes Kondom aus und knallte auf den Boden. Erschreckt beugte sie sich über ihn , er konnte schon seine Augen öffnen und ihr mitten in den Ausschnitt schauen "schöön.." murmelte er. 'hm? Alles ok? °-°' "...es könnte nich besser sein..." doch plötzlich...
"Ahhh, ich habe ja solche Kopfschmerzen, ich kann nicht mehr fahren" jammerte er plötzlich worauf Rinoa meinte, das er ja bei ihr schlafen könne.
Er nickte ganz entschloßen und die beiden gingen rein
 
Zuletzt bearbeitet:

Squall Shinomori

Estrella Negra
Mittlerweile waren Squall und Maron wieder in Squalls Wohnung zurück und Squall wirkte weiterhin so abwesend wie die ganze Zeit schon "Was hast du?" fragte ihn Maron. Squall schüttelte den Kopf "ach nichts, ich will ne Zeit allein sein" dann packte sich Squall seine Jacke und ging nach drausen. Er ging einfach ohne irgend ein Ziel die Strassen entlang. Er kam dabei auch an dem Café vorbei, wo Maron arbeitete und sah kurz hinein, mit einen Seufzer ging er wieder weiter und stand irgendwann vorm Garden. Er dachte an die Worte, die Cid ihm nach dem Prozess sagte 'Es tut mir leid Squall, dass wir dich verdächtigt haben, du hast natürlich absofort deine alte Position wieder' waren seine Worte. Squall betratt den Garden und ging direkt zu Cid und klatschte ihm dabei seinen SeeD Ausweis auf den Tisch "Ich kündige, ich bin ab sofort kein SeeD mehr". Cid sah ihn fragend an "was? Aber wieso denn?" Squall lächelte leicht sarkastisch "nach all dem was passiert ist, denken sie wirklich ich wäre noch gerne hier. Es tut mir leid, aber das geht für mich nicht mehr."
Squall holte sich noch seine Harley aus der Garage des Gardens und fuhr einfach weg, aus der Stadt, ohne Ziel....
 

Tsuki-Yomi

Yami Bakura
Lei fasste sich immernoch am Kopf ... denoch lächelte er immer zu. In ruhe schaute er sich die Wohnung an und sah n haufen interersanter Dinge. (weiß blos nicht was o_O) Lei wusste noch immernicht, was er machen solle, als sich Rinoa ihre Jacke auszog und ihr Schuhe beiseite lag.... SIe ging in ihre Küche und fragte ob Lei was trinken möchte.
Lei der sich indessen auf die Couch hinsaß und mit "ja", die frage beantwortete, schaltete den Fernseher ausversehen ein, indem er sich auf die Fernbedienung saß. Nur durch zufall ist er auf einen erotischen Sender gestoßen und schlug die Augen weit auf und konnte vor lauter Sabber in sein Mund, sie noch kaum zurückhalten, so dass es ihm dem Kinn runterlief.
Als jedoch Rinoa wiederkam, machte er so schnell wie nur möglich den fernseher aus und zog seine Saber wieder in den Mund hinein o_O ...
Rinoa hatte etwas leicht alkeholisiernedes Trinken mitgebracht und setzte sich neben Lei und schaute auf seine kaum wieder erkennbare Hose, die aufeinmal eine erhebung aufwieß o_O^^
 

Rinoa

Black Lady
Rinoa zog die Augenbraue hoch und sah zur Fernbedienung. "gib das mal kurz her ja...?" "Ähm...besser nicht" Sie stellte sich vor ihn und wollte nach der Bedienung greifen, dieser hielt sie jedoch hoch, so das sie nicht dran kam, darauf stellte sie sich auf die Zehenspitzen und versuchte es weiter und fiel auf ihn drauf. Geschockt sprang sie wieda auf. Dem kleinen Lei gefiel das wohl...^^ *g*
Dann ergriff sie die Steuerung doch und schaltete den Fernseher an. Der Film war gerade mit einem großen "oh darling...so hats mir noch keiner besorgt" auf. Sie sah ihn misstrauisch an, worauf er zur Seite sah
 
Zuletzt bearbeitet:

Tsuki-Yomi

Yami Bakura
Lei tat so, als ob er nicht gesehen hatte, doch machte es sein männliches Geschlecht nicht schwer, durchschaut zu werden. Rinoa nahm indessen Leis Hand und führte sie zu ihrem Allerwertesten, wobei Leis HErz wie wild pochte. Bisher hatte er noch nie so etwas gefühlt. Was man bisher sah, war nicht der richtige Lei... er wirkte erwachsener und aufgeschlossener und schaute Rinoa in die Augen, um ihr dann doch schlichlich am ende einen Kuss zu geben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Squall Shinomori

Estrella Negra
Squall fuhr nach einiger Zeit wieder zurück in die Stadt und er hatte beschlossen jetzt doch zu Rinoa zu fahren. Er hatte wegen der Sache mit ihrem Bruder, ein zu schlechtes Gewissen und er wollte sie aufmuntern. Er stellte seine Harley vor ihrem Haus ab und ging die Treppen hoch. Er wollte, zuerst klingeln, bemerkte dann jedoch, dass Rinoa vergessen hatte die Tür zu schließen. Er ging in die Wohnung und sah dann Lei zusammen mit Rinoa, wie sie sich gerade küssten. "Oh.. es tut mir leid" stammelte Squall nur und rannte sofort ohne ein weiteres Wort zu sagen wieder aus der Tür, die Treppen hinab und blieb auf der Türschwelle vor dem Haus wo Rinoa wohnte sitzen, während ihm langsam eine Träne das Gesicht runterlief.
 

Chao-zu

Lasombra
"Krankenwagen?"meinte er mit einem Grinsen und schuttelte den Kopf.
"Naja solange es kein Leichenwagen ist."Beide mussten lachen und zogen so einige Aufmerksamkeit auf sich.
Ein klopfen auf der Theke machte Jack wieder auf seine Arbeit aufmerksam und er mischte einen Cooktail zusammen,welchen er einer Frau gab.Dann schaute er auf die Uhr.
"Solangsam müsste die Aushilfsperson kommen,von der der Chef geredet hat."
Dann nahm er den Zettel und lass den Text.

Begib dich nach der Arbeit zum Cafe.
Jingo

`Ich habe doch gesagt das ich nichts mehr damit zu tun haben will.So ein Mist der der Alte sterben musste.Jetzt werde ich wieder in den Sumpf hinein gezogen.´
Er zündete sich eine Zigarrete an und ging nach draussen,nachdem er abgelöst wurde.
Er hatte es nicht eilig,aber er wusste das er nicht zu lange zögern dürfte.Deshalb machte er sich auf den Weg zum Cafe.
 

Rinoa

Black Lady
"Oki, ich geh dann mal wieder...Sehen wir uns heut noch mal?" Rinoa überlegte "Wie wärs mit heut Mittag im Cafe?^^" "Ok" meinte Lei und küsste sie noch mal und ging zur Türe raus, wo ihm Squall sofort auffiel und das Kondom, was immer noch da lag. Er hebte es auf und schmiß es zur Seite dann setzte er sich zu Squall und wollte ihm die Hand geben.
Squall "..."
Lei guckte ihn nur verwundert an "Was is los o_O`?"
In dem Moment kam Rinoa vor die Tür um Lei noch etwas zu sagen und erblickte Squall,worauf sie sofort wieder die Türe zuschlagte. "Was zum.....? -.-..."
 
"So eine Verarschung..." murmelte Irvine, er sass in seinem SLK, dieser Stand auf einem Parkplatz, von einem schon lange geschlossenen Gebäude.Irvine holte die Unterlagen, die er zu Squall bringen sollte aus seiner Tasche hielt sie vor sich und lass noch ein wenig drin herrum.Dann nahm er ein Feuerzeug, zündete die Unterlagen an und warf sie hinter sich."Tz... bla bla Squall braucht dich, die Leute hat es ja nicht mal gejuckt das ich angeschossen wurde.Boah ich muss mich jetzt erstmal abreagieren..." murmelte Irvine und tratt aufs Gas.Nach dem er eine halbe Stunde lang durch die Gegend gafahren war sah er plötzlich vor einem Haus Squall stehen.Irvine zog eine Augenbraue hoch."Na wen haben wir denn da?" dachte er sich und parkte in der nähe.Er stieg langsam aus und schaute sich um."Erstmal schauen wessen Haus das ist." dachte sich Irvine und schlief zu der Hauswand.Mit einem leisen Sprunge hielt er sich an einem Baum fest, er konnte dann in einem Zimmer einen komischen Typen mit einer Frau sehen."Oh toll." brachte er nur gelangweilt herraus und landete dann wieder leise."Ich warte erstmal ab, vom Wagen aus höre ich und sehe ich es am besten." Irvine setzte sich wieder in den SLK nahm ein Bier aus dem Handschuhfach und wartete ab.
 

Chao-zu

Lasombra
Jack war am Cafe und war leicht nervös,da er nicht wusste,was ihn erwarten würde.
Dann kam Charly persönlich auf ihn zu.
`Wenn er schon selber kommt ist es wichtig.Aber wieso ich.´
"Hi Jack,oder lieber Anubis?"
Jack hatte diesen Namen schon lange nicht mehr gehört und zuckte leicht zusammen.Es gab nur zwei Personen die die wahre Indentität dieser Person kannten und eine war vor kurzem gestorben.
"Woher weisst du das."
"Naja ich habe mir die alten Unterlagen vom Meister angeschaut und da ich nicht blöd bin musstest es du sein."
"Ich habe lange nichts mehr mit diesem Namen zu tun."
"Ach nein?!"
 
A

Angel Delryn

Guest
Delryn hat sich ebenfalls ablösen lassen um Jack zu folgen. Es war nicht zu übersehen das er Probleme hatte und er wollte einfach nur wissen was los ist, daher folgte er Jack unauffälig und lauschte bei dem Gespräch. "Hmmm???, Anubis. Es gab doch mal einen Bericht in der Zeitung von einem Anubis." Er ging näher ran und beobachte Jack und den anderen Typen weiter. >>Was geht hier nur vor?<< dachte sich Delryn. >>Ich hoffe für dich Jack, das du in keine dunklen Geschäfte verwickelt bist. Ich habe dich nämlich gern und du bist mein einziger Freund.<< nach diesen Gedanken näherte er sich nochmal und schaute auf die Hand des Typen der Jack einen Zettel überreichte.
 

Squall Shinomori

Estrella Negra
Squall stand auf und sah Lei nichtmal in die Augen "kaum zu glauen, dass so was wie du ihr Bruder ist. Achja, danke, für deine Hilfe" sagte er noch zu Lei und fuhr dann wieder fort. Er fuhr wieder zurück zu Maron. Als er zur Tür rein ging, fiel sie ihm sofort um den Hals "Wo warst du? Ich hab mir schon Sorgen um dich gemacht." meinte sie und Squall lächelte sie nur an "herumgefahren, bisschen die Stadt gesehen, die schönen und die hässlichen Seiten" antwortete Squall, worauf ihn Maron nur verwundert ansah.
 

Tsuki-Yomi

Yami Bakura
Lei bliekte fragend Squall hinterher und schaute bedrückt zu Boden, wobei sein Hemd noch etwas aus der Hose hing. "Es scheint wohl doch noch nicht bei den beiden aus zu sein. Ich weiß nicht, aber irgendwie fühl ich mich benutzt. Ich glaube Rinoa hegt immernoch gefühle für ihn." Lei schaute kurz auf die Haustür von Rinoa und wollte klopfen, als er sich es anders überlegt hatte. Lei zog seine Lederjacke über, die er vorher über seine schuler hängend trug und setzte sein blau-weißen Helm auf. Seine Bikerhandschuhe zog er über und fasste ans Lenkrad und fuhr in richtung Revier, um wieder auf Arbeit zu fahren. Nebenbei dachte er über Rinoa nach. Es schien so, als ob er sich in sie verliebt hatte, doch gingen ihn nicht die Gedanken aus dem Kopf, dass sie ihn nur benutzt hat, um über Squall hinwegzudenken, wenn nicht noch Squall eifersüchtig zu machen.
Als Lei angekommen war, stand er wieder vor das riesige Polizeipräsidium und setzte wieder sein Helm ab. Sein Pferdeschwanz wehte im Wind und er blickte noch ein letztes mal fragend die Strasse zurück, aus der er kam.
 
Irvine sah wie Squall und Lei nach ner Zeit wegfuhren.Er starte seinen Wagen und fuhr vor Rinoa's Haus."Mal sehen was passiert ist, und wie die Verhandlung lief." murmelte Irvine ging zu Tür und klopfte mal
 
Oben Unten