Farbe
Hintergrundfarbe
Hintergrundgrafik
Rahmenfarbe
Schriftart
Schriftgröße
  1. [YOUTUBE]http://www.youtube.com/watch?v=BmGks4bjlmo[/YOUTUBE]

    ...



    ...



    ...


  2. Hai, Gaiz!


    Am 1. Februar 2013 endet das goldene Zeitalter von Midland in Technicolor. Und mit Technicolor meine ich Blut, Tränen und nackter Haut.
    Der letzte Teil des ersten Berserk-Filmsaga-Kapitels rundet die Neuvervilmung des Mangastoffes aus den späten 90´ern ab und legt die Grundlage für die Filme des dunklen Zeitalters.
    Damit betritt die Serie zum ersten mal den Grund, dem bisher nur minder erfolgreichen Videospiel-Auskoppelungen die Ehre zu Teil wurde.



    Dude, we´re outside Japan.


    Shit is going down, down to crazy-town.

    Mit einigen Startschwierigkeiten, die Teil 1 "Das Ei des Herrschers" vorzuweisen hatte und von bösen Zungen als hässlicher Neuaufguss bezeichnet wurde,
    räumte der Nachfolger "Die Schlacht um Doldrey" auf und macht Hoffnung, dass der dritte Teil "Der Abstieg" nicht nur einen funktionierenden, animierten Spielfilm abliefert,
    sondern auch wieder neue Fans an Bord holt für die weitere Reise.

    Für alle Neueinsteiger in die Serie und Fans von utterly-dark Fantasy mit einem starken Magen empfehle ich die Neuaflage der Bücher von Planet Manga,
    die es jetzt im Max-Paket zu jeweils zwei Bänden in einem zu erwerben gibt. Zur Zeit des erstellten Blog-Eintrages ist "Das Ei des Herrschers" in deutscher Sprache bei Universum erschienen
    und wird bei jedem DVD-Händler mit ein wenig Ahnung gelistet.


    [YOUTUBE]http://www.youtube.com/watch?v=UwfT_Wh1A1Y[/YOUTUBE]
  3. 25 Jahre Videospielgeschichte. 25 Jahre Theorien, Thesen und Anti-Thesen,
    ob und wie die Legende von Zelda über die Spanne von 16 Titeln einen chronologisch zusammenhängenden Mythos erzählt.
    Die offizielle Antwort für alle Hyrule-Chronisten versteckt sich hinter dem Link. Nintendo supported.

    LoZ - Timeline

    Ebenfalls empfehlenswert für alle begeistbaren Freunde exellenten, digitalen Zeitvertreibs.

    Für das Einklinken in den Blog gibt es gratis Rhymes aus dem Land des aufgehenden Tri-Force. Präsentiert von Smosh.

    [YOUTUBE]http://www.youtube.com/watch?v=mO1QBTG6EXs[/YOUTUBE]
  4. Sie: "Der Dorfälteste hat uns verboten diese alte Höhle/Festung/Ruine/e.t.c zu betreten!"

    Er: "Ach komm, was soll schon schiefgehen ..."

    Wer bei diesem kleinen Dialog an den Anfang eines großen Abenteuers denkt, hat entweder ein um längen interessantes Leben als ich oder in seinen unschuldigen Jahren ebenfalls viele Stunden vor der Heimkonsole verbracht. Leute bei denen letzteres zutrifft kennen den Drill. Ein dahergelaufenes Exemplar der selben Sub-Spezies, vornämlich als Homo-tempus-verschwendus, kommt daher und nagelt seinen persönlichen Geschmack in Form einer Liste an das größte schwarze Brett der Welt. Dabei darf er sich glücklich schätzen wenn ein Artgenosse sich auf seinen Weg durch den Meinungsdschungel macht um eine eigene Markierung zu hinterlassen, die selten über ein: "Lulz, u suk!", geht, aber auf Grund der Geruchsneutralität der Bits und Bytes ihre Verwandtschaft mit abgelaufenen Quarktaschen zu verbergen weiß.

    Da es sich hier um eine Top 5 Liste handelt, möchte ich nur kurz erklären unter welchen Kriterien ich ein Theme oder Song in diese aufgenommen habe:

    a) Das Lied ist mir selbst nach Jahren noch im Kopf geblieben, selbst wenn ich den RPG-Titel seid einiger Zeit nicht mehr angefasst habe.

    b) Ich habe den Titel selbst gespielt, was sich natürlich von a ableitet.

    c) Nur ein Lied pro Titel.


    5 - Fubras River / Tales of the Abyss

    [YOUTUBE]http://www.youtube.com/watch?v=bwvMoyLxFIA[/YOUTUBE]

    Kommentar: Beim ersten Stück auf der Liste muss ich direkt sagen, das ich ein wenig geschummelt habe. Es handelt sich zwar um die Aufnahme des PS2 Originals von TotA, aber der Track wurde mir vom erneuten durchspielen der 3DS Version wieder ins Gedächnis gerufen. Heute wie damals ist es einer meiner Lieblingstracks des Spiels, auf Grund der entspannten Art. Neben all den Battle- und Boss-themes ist Fubras River das einzige bei dem ich das Spiel habe ruhen lassen, um einfach hin zu hören.


    4 - Take Flight / Valkyrie Profile

    [YOUTUBE]http://www.youtube.com/watch?v=jnVSz5OnR-c[/YOUTUBE]

    Kommentar: Mystische Glockenklänge und sirenenhafte Stimmen leiten eines der fetzigsten RPG-Intros der PSX-Ära ein. Abgesehen davon das Valkyrie Profile immer noch einen Platz auf meinem Favoriten-Regal und meinem Herzen hat, hat mich das animierte Intro in jungen Jahren umgehauen. Dabei hatten die, für heutige Verhältnisse, altbackenen Animationen weniger zu schaffen als der rockige Track "Take Flight". Lenneth rockt, Valkyrie Profile rockt, "Take Flight" Ragnaröckt.


    3 - Small two of pieces / Xenogears

    [YOUTUBE]http://www.youtube.com/watch?v=EIzmMizFVE0&feature=related[/YOUTUBE]

    Kommentar: Ohje. "Small two of pieces". Nicht das es mir unangenehm ist darüber zu sprechen, bei einem Videospiel zum Taschentuch gegriffen zu haben. Aber das es mich gerade bei diesem "käsigen" Song erwischt hat. Das spricht entweder für die clevere Platzierung oder die allgemeine Qualität des Stücks, für mein Empfinden. Bei Xenogears habe ich anfangs zwischen zwei Titeln hin und her geschwangt. Habe mich jedoch sofort für "Small two of pieces" entschieden, als ich mich daran erinnert habe, wie sentimental ich darauf reagiert habe. Meine Nummer 3 und guilty pleasure.


    2 - Time´s Scar / Crono Cross

    [YOUTUBE]http://www.youtube.com/watch?v=923fVDDwaHo&feature=related[/YOUTUBE]

    Kommentar: Es ist merkwürdig. Doch je näher ich Platz 1 auf der Liste komme, um so einfacher werden die Entscheidungen. Was "Time´s Scar" macht, macht es richtig. Ein Klasse Stück für ein Intro und toller Einstieg in ein Abenteuer. Jedes mal als ich das Lied beim einlegen der Disc gehört habe, war ich bereit die Welt zu retten. Naja, zumindest die Art von Welt, bei der ein Game Over nicht gleich das Ende bedeutet. Verdammt catchy!



    1 - Into the Wilderness / Wild Arms

    [YOUTUBE]http://www.youtube.com/watch?v=6bEsv7IXLbg[/YOUTUBE]

    Kommentar: Und Trommelwirbel. Platz 1 geht an ... Ach verdammt, es steht ja schon da oben. "Into the Wilderness" teilt sich einige Aspekte mit dem zweiten Platz auf dieser Liste. Genauso wie "Time´s Scar" ist das Intro zu Wild Arms in meinen Augen der perfekte Track um seine sieben Sachen zu packen und mit seinen Freunden Abenteuer zu bestehen, Schätze zu finden und alte, von Dorfältesten verbotene Ruinen zu durchsuchen ;). Es braucht keine Worte um seinen Flair zu verbreiten und uns in die Welt von Wild Arms zu entführen. Es ist dynamisch und trägt einen Hauch von Traurigkeit in seiner Melodie, doch es hinterlässt das positive Gefühl das ein neues Abenteuer angebrochen ist. Meine persönliche Nummer 1 aus genau diesen Gründen.


    Wenn ihr euch die Mühe gemacht habt, euch bis hier hin durchzukämpfen hinterlasst doch vielleicht eure eigene Liste in den Kommentaren oder nennt euren Lieblingstrack. Ich bin gespannt!

  5. Legend tells of a mysterious artifact known as the “Skull Heart” that has the power to grant a young woman’s wishes.
    Of course, there’s a catch. If she has an impure heart, even a selfless wish will be twisted in the most vile of ways:
    peace brought through brutality, eternal life through perpetual childhood, or a lost love returned as an undead monster.

    Hundreds have sought the Skull Heart, but so far none have been deemed worthy and spared its cruel power.
    Those judged impure are transformed into the fearful instrument of their twisted wish… a pale and lovely tempest, a beautiful nightmare
    – the Skullgirl!​





    Was gibt es an Reverge Labs komplett von Hand gezeichnetten 2D-Beat em´up nicht zu lieben? Ein von Mike Zaimont (Turnierveteran) gestricktes Kampfsystem, wunderbar verrücktes Charakterdesign aus Alex Ahads Feder und ein Soundtrack von Michiru Yamane, die in ihrer Laufbahn Serien wie Castlevania und Suikoden akustisch begleitet hat (Danke Wikipedia!). Der Look des Titels, der im Frühjahr 2012 auf PSN und XBLM erhältlich sein wird, lässt sich aus meiner Sicht am Besten als eine Kreuzung aus Guilty-Gear, mit seiner farbenfrohen Ausgefallenheit, und dem humorvollen, überproportionierten Design der Streetfighter-Reihe (Vor allem Alpha und 3rd Strike) beschreiben. Bisher sind noch nicht alle zum Launch verfügbaren Charaktere angekündigt worden, aber die Entwickler haben schon vor Release weitere Kämpferinnen und auch Kämpfer versprochen die es kostenpflichtig zu Erwerben geben soll. Eine kleine Vorschau der verfügbaren und liebvoll gestalteten Charaktere gibt es natürlich auch (Schaut einfach mal selber rein):

    [YOUTUBE]http://www.youtube.com/watch?v=-Wdrc-NTKvU&feature=relmfu[/YOUTUBE]
    [YOUTUBE]http://www.youtube.com/watch?v=_lo_mh13G78&feature=relmfu[/YOUTUBE]​

    Wer jetzt langsam Apettit auf den Titel bekommen hat oder generell gerne 2D-Beat ´em-ups spielt, der sollte umbedingt mal auf www.skullgirls.com vorbeischauen und sich weitere Infos und Videos ansehen, die näher auf das Kampfsystem eingehen. Es lohnt sich!




  6. Seid der Ankündigung auf Affenheimtheater.de im Herbst 2010 stand es fest, dass es ein Remake der kriminell und aprubt beendeten Serie aus dem Jahr 1997 in zusammenarbeit mit Warner geben würde. Kurz darauf wurde auch bekannt gegeben das es sich bei dem Remake nicht um eine weitere TV-Serie handeln würde, sondern um eine mehrteilige Film-Saga die sich über den Zeitraum von "Das goldene Zeitalter" und - im Gegensatz zur TV-Serie - auch darüber hinaus erstrecken soll. Was das bedeutet dürfte jedem Leser und Zuschauer des brutalen und außerordentlich detailreichen Dark-Fantasy Epos klar sein. Erste Trailer haben schon die damals vermissten, aber für den Übergang in die späteren Kapitel wichtigen, Charaktere gezeigt (Puck, Skull Knight). Die ersten drei Filme sollen alle samt im nächsten Jahr (2012) in die japanischen Kinos kommen und weitere sind angekündigt.

    Berserk war nach 3x3 Eyes die erste Manga-Taschenbuchreihe, die ich monatlich im Buchhandel meines Vertrauens erworben habe und ich wärme die uralten News eigentlich nur auf, weil dieser Trailer hier mich bis unter die Decke gehyped hat.

    Fanboybrille ON! :cool:

    [YOUTUBE]http://www.youtube.com/watch?v=0d2TsSKly-o&feature=related[/YOUTUBE]
  7. Für kaum jemanden eine Neuigkeit, aber die letzten Monate waren mit hochkarätigen AAA-Sequels vollgestopft wie eine Weihnachtsgans der Griswalds. Gerade hatte man Arkham City´s Nachthimmel durchstreift, lockte das ferne und exotische Iram, dicht gefolgt vom frostigen Himmelsrand. Egal welches Reiseziel man bevorzugte oder unter was man seinen persönlichen GOTY- oder GOTG-Stempel pressen möchte, man kann sich darauf einigen, dass auf allen Plattformen Weihnachten dieses Jahr vorverlegt wurde. First- und Thirdparty-Entwickler glänzten mit Bombast, großen Spielewelten und setzten vielerorts den Standard neu.

    Standard.

    Und dann kommt ein neues Legend of Zelda auf den Markt, das so gar nicht Standard ist. Es lockt mit einer Präsentation, über die ein Nathan Drake mit seinem weichkantigen AA-Lächeln nur schmunzeln kann und lädt in eine Spielwelt ein, die oberflächlich nur ein Kur-Örtchen im alten Skyrim ausmachen würde. Wir haben 2011 alter Freund, wird es laut, Nostalgie hält nicht ewig die alte Flamme am brennen. Lüfte mal durch, mach eine Generalüberholung, zieh dir was schönes an.

    Nach rund 42 Stunden persönlicher Spielzeit habe ich die goldene Wii-Mote zurück auf ihren angestammten Platz gestellt, verschnauft und die verbrachte Zeit mit The Legend of Zelda: Skyward Sword noch einmal Revue passieren lassen. Ja ja, Standard und sein Nachbar Subjektivität, der alte Meinungsfreund. Die nächsten Zeilen wittme ich dem Guten natürlich auch. Im Endeffekt ist das nur meine Meinung über den Inhalt des Spiels und wenn ich dir rate "Kauf das Ding oder geh Backe-Backe-Kuchen auf betriebsbereiten Elektroherdplatten spielen" steht es dir, wie jedem Menschen mit gesundem Menschenverstand, frei, dass als reinen Vorschlag anzusehen. Lame joke aside, let´s stab the beast.

    Story:

    Die folgende Geschichte erzählt man sich unter euch Menschen ...

    [YOUTUBE]http://www.youtube.com/watch?v=FYoTIWd_DoY&feature=related[/YOUTUBE]

    Die Premisse ist so einfach wie charmant. Link ist ein Ritter in Ausblidung auf der fliegenden Insel Wolkenheim, deren Bewohner einst - so die Legende - von der Göttin Hylia vom Erdland in luftige Höhen gehoben wurden, um den Griff des Bösen zu entrinnen. Das bestehen seiner Ritterprüfung und das Behaupten gegenüber dem selbsternannten Rivalen um die Gunst der Tochter des Dorfältesten, natürlich Zelda, sind jedoch längst nicht alle Aufgaben, die das Schicksal für den stummen, jedoch starken Helden bereithält. Schon bald erhebt sich altes Übel und schlägt seine Fänge zwischen die jungen Liebenden. Der Rest ist Stoff aus dem Helden gemacht werden ...

    Gameplay tops all. Auch wenn der Anfang den Anschein macht, dass es viele Story-Sequenzen gibt, so wird schnell klar, dass Nintendo auch bei Skyward Sword den Schwerpunkt auf die Spielmechaniken legt. Jedoch sitzt jeder Dialog und die Geschichte der Welt wird wie so oft durch den Look und die Rätsel der einzelnen Areale erzählt. (Timeline-Theoretiker) besonders aufgepasst.
    Zwischendurch und im letzten Drittel zieht die Dramatik stark an und die Geschichte entpuppt sich als eine der Wichtigsten der gesamten Reihe. Nicht die Beste, aber die Wichtigste.

    Gameplay:

    Motion+ at it´s best, but not quite perfect.


    Das Wichtigste zuerst. Funktioniert die verbesserte Bewegungssteuerung? Jep, aber nicht immer. Alles ist um diese Steuerung aufgebaut und alls baut darauf.

    Eine Rätsel-, Sprung- und Kampfpassage mit reibungsloser Bewegungserkennung = Eine enorme und erfrischende Spielerfahrung / Die selbe Passage mit verpatztem, entscheidenem Sprung, Schlag oder Itemgebrauch = Enorm frustrierend. Zum Glück ist das Verhältnis in diesen Fällen 95:5 und der Anspruchsanstieg typisch grenzgenial, was selbst beim Scheitern oder Ableben, nicht die Lust am Spielen raubt.

    Was diese (fast) zu jeder Zeit reibungslose Finesse mit sich bringt ist ein ordentlicher Schwierigkeitsgrad. Stirbt man zu Beginn vielleicht noch, weil man sich an die neue Steuerung gewöhnt, so kann es später vorkommen, dass man der Taktik eines Gegners oder Dungeon-Bosses erliegt, weil diese das erlernte ohne Gnade auf die Probe stellen. Wer es ganz hart möchte, kann sich nach bestehen des Abenteuers in den Helden-Modus stürzen, auf Herzcontainer verzichten und sich auf stärkere Gegner gefasst machen.

    Ebenfalls darf man die mit unter besten Tempel der Reihe erwarten. Zwar gibt es einen bis zwei Tempel die man als Standard bezeichnen könnte, doch die allgemeine Qualität befindet sich skyhigh *sich auf die Schulter klopft* über den Vorgängern der Reihe. Mit einem Wort "Zeitkristalle".

    Eine Oberwelt, wie aus OOT und TP fehlt oder besser gesagt wurde durch ein Wolkenmeer ersetzt, das als HUB dient und über das man Zugang zu den, sich verändernden Arealen und den verschiedenen Tempeln hat. Diese Einlagen zwischen den Aufgaben, bleiben jedoch nicht ohne eigene Gameplay-Kniffe und Überaschungen.

    Tipp: Wer im Erdland nach den Würfeln der Göttin Ausschau hält, wird auch über so manche Dinge im Wolkenmeer stoßen.

    Personal Score: 9,2/10

    Und um nochmal das Wort Standard in kursiv zu setzen und reinen Tisch zu machen. Meine persönliche Meinung über den Standard von Spielen ist folgende:

    Ein Spiel sollte Spaß machen. Ein Spiel braucht keine Motion-Capture-Orgie um eine rührende und effektive Geschichte zu erzählen. Es braucht keine 1080pi um schön zu sein. Ein Zelda braucht kein Uncharted zu sein, so wenig wie ein Uncharted ein Zelda sein muss, um den Standard zu erfüllen. :smash: Mein Beitrag für eine bessere Welt. Frohe Weihnachten im vorraus.
  8. Wir haben ein vom Helden der Zeit verlassenes Hyrule durchsegelt, haben die Macht des Zauberes Majora gebannt, die Zeit zurückgedreht, das Reich des Zwielichts durchschritten. Fieberträume, Flüche und Tingle´s Zuwendung haben uns nicht von unserem Kurs abgebracht. Auf Eponas Rücken, dem Rumpf des roten Königs und als Reittier selbst dem selben Ziel entgegen. Dem Einen mit den vielen Gesichtern zu trotzen für das Wohl einer Prinzessin und ihrem Königreich. Von einer Generation zu Nächsten erhob sich das vom Schicksal verbundene Dreigestirn um einer alten Legende neues Leben einzuhauchen.

    Danke Nintendo für 25 Jahre Abenteuer und ein unvergessliches Spielerlebnis. Alles Gute.

    [YOUTUBE]http://www.youtube.com/watch?v=B0iJV6nyoNs&feature=related[/YOUTUBE]

    P.S: Die 25 ist eh die beste Zahl* :biggthump

    *bis zum nächsten Jahr versteht sich. ;)
  9. 6. März 2012, kann nicht früh genug kommen.

    Mass Effect 3 - Earth Walktrough

    Auf welcher Platform werdet ihr den letzten Teil spielen?
  10. Ich denke mal der April und sein ständig durchzechter Mitbewohner Mai sind zwei Monate für uns. Und mit uns meine ich die Art Mensch die bei Worten wie Game of Thrones - Season 1 und Witcher 2 anfangen ihr freudiges Lachen mit den Geräuschen von, vornehmlich zu Schnitzel verabeitbaren, Nutztieren zu akzentuieren. Grunz, grunz.

    [YOUTUBE]http://www.youtube.com/watch?v=9zaLDn-hgDY[/YOUTUBE]

    Erste Eindrücke nach der ersten Folge:
    Es ist vor allen Dingen schön zu sehen das jede Folge der ersten Staffel auf eine Laufzeit von knapp 60 Minuten kommt. Angefangen von der Verfilmung des Prologs hinter der gigantischen Mauer im Norden Westeros, über die Einführung der zahlreichen Charaktere bis hin zum ersten Twist war jede Minute notwendig, wenn nicht schon zu knapp. Persönlich gefiel mir das Cast und der Look von Winterfell und seiner Umgebung. Sean Bean als pragmatischer und traditionsbewusster Eddard Stark überzeugt in meinen Augen genauso wie die Rolle von Tyrion Lannister, mit bekanntem Wortwitz, einer scharfen Zunge und dem nötigen scharfen Verstand, um sich trotz allem mehr Freunde als Feinde zu machen. Der restliche Cast, nun, passte und eine der größeren Sorgen, die Schattenwölfe und "Anderen", wurden zum Glück nicht durch billige CGI verkörpert sondern durch Schauspieler, zwei- wie vierbeinig. Generell rechne ich es der Serie bis zu diesem Punkt an keine erkennbaren Computereffekte zu verwenden und auf gute alte Kostüm- und Maskenbildner zurückzugreifen.

    Ich denke übers Wocheende werde ich weiter in die erste Staffel eintauchen und vielleicht auch etwas mehr und ausführlicher darüber schreiben.

    Es würde mich aber noch mehr interessieren ob sich jemand ebenfalls die Serie angeguckt hat, sie plant zu sehen oder bisher einen Bogen um sie gemacht hat.


    [YOUTUBE]http://www.youtube.com/watch?v=jk5r1mP6om8[/YOUTUBE]

    Am 17.05 ist es soweit. Mike Laidlaw, holen sie Ihren Notizblock heraus und halten sie den Stift gespitzt. So sieht eine Forsetzung aus!
  11. ... hätte Starcraft 2: Wings of Liberty auch heissen können. Denn so fühlt sich die Zusammenfassung des überaschend runden ersten Aktes der drei-teiligen Kampange an. Wie ein spannungsgeladener Auftakt, der seinen Schatten vorrauswirft und den Weg für etwas viel größeres bahnt. Umso erfreulicher ist es, dass trotz allem eine schlüssige und spannende Geschichte erzählt und man nicht in Battle.Net verabschiedet wird, bevor Lore-technisch eine Bombe hoch geht. Ich bin mir sicher das es Leute gibt die mit feuchten Augen die Faust in die Luft strecken und sagen: "Das ist keine abgeschlossene Geschichte! Ich will mein Geld zurück!" Ehrlich? habt ihr nach "The empire strikes back" oder der ersten Episode von Lost ebenfalls aufgeschrien oder wart ihr nicht auch vom letzten Twist mit dem Gefühl der Vorfreude aufs nächste Abenteuer zurückgelassen. Meiner Meinung nach hat SC2:WoL sehr viel richtig mit seiner Geschichte gemacht. Der erste Auftritt gehörte vollkommen Raynor und seinen Dämonen und dieser Part der Starcraft Geschichte hat einen Abschluss gefunden, komme da was wolle.

    Aber wie seht ihr das? Wann muss eine Geschichte Enden und wann darf sie?
  12. Nur noch gut 3 Stunden bis zum SC 2 Launch Event und Aktivierung der Server. Die Yamato-Kanonen sind geladen, der Schwarmpool brodelt und die Pylonen surren. Das wird eine kurze Nacht.

    hell, it´s playtime!
  13. Nach einem Film- und Trinkabend bei Arbeitskollegen erwartet man so einigen Anblick, aber das ...?

    Kaum die Wohnungstür aufgesperrt übereicht die liebe Nachbahrin ein, für sie viel zu großes, Packet in meine Hände und beschwert sich über das Gewicht. Ich bedanke mich, entpacke die Verpackung und habe die Collectors Edition von Starcraft 2 in den Händen.

    Hat sie jemand ebenfalls vorbestellt und früher erhalten oder hat sich Amazon da mit dem Releasedate vertan? Naja, Wurst. Ich geh mal installieren.
  14. “We impose order on the chaos of organic evolution. You exist because we allow it, and you will end because we demand it.”
    - Sovereign, Nazara

    Nächste Woche ist es soweit und meine Erwartungen an das letzte "Füller"-Buch der Mass Effect Trilogie schießen durch einen Massenbeschleuniger in die Höhe. Nein, Scherz bei Seite. Aufstieg war actiongepackt, unterhaltsam und hatte interessante Informationen über den ME-Kosmos, doch nun steht die letzte Konfrontation bevor. Der uralte Feind allen organischen Lebens ist auf dem Vormarsch zur Milchstraße, um seine beinahe unzerstörbaren, stählernen Klauen nach uns auszustrecken und zu allen übel ist er nicht der Einzige.

    Wird der Rat endlich die Gefahr durch die Reaper ernst nehmen, bevor es zu spät ist? Was hat Cerberus mit Paul Grayson vor und wird es ein glückliches Wiedersehen von Sanders und Anderson geben?

    Ich hoffe diese Fragen werden in "Vergeltung" beantwortet. Aber was ist mit euch? Wie glaubt ihr wird die Trilogie enden?
  15. Nach ettlichen Jahren Entwicklungszeit ist es endlich so weit, eines der Vorzeige-RPGs aus dem Land der aufgehenden Sonne feiert seine nächste Runde und ich hatte das Glück die NTSC Fassung (Die wie andere Titel auch deutschen Bildschirmtext beinhaltet) letzten Donnerstag in die Finger zu bekommen und mich ins bunte Abenteuerland melodramatischer Jugendlicher zu begeben, die A - mit einem Haargelenzym in der Kopfhaut geboren werden und B - für ihren Kleidungsgeschmack mit großer Sicherheit auf jedem Schulhof der westlichen Welt prügel beziehen würden. Aber das ist nun mal auf was man sich bei einem Final Fantasy in letzter Zeit einlassen muss, also habe ich mein verfluchtes Gaijin-Denken ausgeschaltet, los gelegt und ...

    ... wurde von der grafisch aufwendigen und mit Liebe polierten Präsentation weggefegt. Natürlich schwebt schon zu Anfang der "Style" von Advent Children (Überchoreografierte Hampelmannaktionen > logisches Vorgehen) über jeder Aktion der Protagonisten in so gut wie jeder Cutscene. Jedoch selbst das kann man bei den schnellen und sich langsam, in ihrer Komplexität, entfaltenden Kämpfen und dem großartigen Score hinnehmen. Es bleibt zwar Geschmackssache, aber es passt und ist in sich stimmig.

    Zur Story kann und werde ich nach fünfeinhalb Stunden nichts verlieren, da sie immer noch in den Kinderschuhen steckt. Positiv fällt jedoch die Einführung eines nachschlagbaren Codex auf, der von Nöten ist, möchte man nicht bei jedem neuen Fantasiewort die Stirn runzeln. Fal´Cie, L´Cie, Cie, Psikor, Guardiankor, Bratwurst, Bahnhof, Baumannsladen ... ?
    Zu Beginn wird man mit diesen oder ähnlichen Begriffen zugetextet und nur langsam wollen diese für den "normalen" Spieler, der ohne angelesenes Hintergrundwissen ins Spiel stolpert, einen Sinn ergeben. Doch sobald eine Verbindung hergestellt ist erscheint die Spielwelt, wie die Präsentation, in sich geschlossen und durchdacht.

    Durchdacht ... wenn ich das Wort lese und über die Charaktere von XIII nachdenke fängt es langsam an wieder weh zu tun ...

    Lightning - seid III wieder ein weiblicher Hauptcharakter die mir um längen sympatischer als ihre männlichen Vorgänger (Jammerlappen) erscheint.

    Snow - machte es mir zu Beginn nicht leicht auch nur ein Wort aus seinem Mund ernst zu nehmen, wächst einem aber recht schnell ans Herz.

    Sazh und Chocobo - man merkt deutlich wofür er designed wurde, aber er erfüllt seine auflockernde Rolle ausgezeichnet und wirkt mit unter am "echtesten" von allen Mitstreitern. Außerdem ist sein kleiner Chocobo zum Fressen süß ...

    Hope - Ikari Shinji ...

    So, Fang ist meiner Gruppe noch nicht beigetreten, das waren also alle Charaktere. Hmm, das habe ich irgendwie ernüchternder in Erinnerung, warum der negative Einstieg?

    Ach stimmt ...

    Vanille - ...

    Gott! Welcher grenzdebile, Klebstoffschnüffler mit der Vorliebe sich einen Schlagborer in den Gehörgang zu schieben kam auf die Idee, das diese Ausgeburt eines pädophilen Otaku-Tagtraumes eine Bereicherung für die Geschichte wäre? Jedes gequäkte Wort kommt einem quälenden Schleifen mit Fingernägeln über einer Schultafel gleich und hämmert die aufgebaute Atmosphäre mit der Gnadenlosigkeit einer Naturgewalt in den Keller. Wenn sie nicht nervtötend oder sinnlos herumstöhnt schafft sie es mit jedem Wort meine Zähne knirschen zu lassen und mir zu wünschen Sephiroth würde einen "Aerith" aus dem Hut zaubern. Gleichzeitig frage ich mich aber auch wie viel Mist der Lebensstrom auf einmal aufnehmen kann ohne sich auf der Erdoberfläche zu übergeben ... Verdammt nochmal!

    Mein Fazit bisher:

    Präsentation - Top, auf der PS3 habe ich seid UC2 nicht mehr so eine Pracht gesehen.

    Ton - Ohrwürmer und sehr atmoshärische Stücke. Weiss zu begeistern.

    Gameplay/Kampfmechaniken - Anfangs sehr einfach und simpel, entfalten sich Stück für Stück, verlieren aber nichts von ihrer Geschwindigkeit. Top.

    Story - Leicht verwirrend zu Beginn, aber sie eröffnet sich einem nach einer Weile. Ich bin weiterhin gespannt.

    Chrarktere - Bis her sehr Final Fantasy typisch. Lightning, Snow und Sazh erscheinen bisher am interessantesten, werden aber in ihrer Entwicklung zueinander von einem Ding ausgebremst das ich nicht weiter beschreiben möchte ...

    Alles in allem aber ein Final Fantasy wie man es kennt und lieben kann. Und wenn man dann auch noch Taub ist kann man Vanille sogar als halbwegs gute Heilerin oder Debufferin in sein Team aufnehmen ... Ich denke nur selbst dann muss man sein Selbstwertgefühl vor der Haustür abgeben ...

    Na dann, viel Spaß beim Spiel und schreibt mir was ihr davon haltet.