Weiterschreibstory Inuyasha

G

Gelöschtes Mitglied 36500

Guest
(da keiner von euch weiter schreibt,werde ich mal weiter schreiben falls ihr nix dagegen habt)
Kagome war noch unterwegs um nach dem Dämon zu suchen als sie hinter sich ein rufen hörte.
Aus Angst und verwunderung drehte sie sich ruckartig um um nach zu sehn wer sie rief.
Hinter ihr war nichts zu sehn,als sie gerade weiter laufen wollte hörte sie wieder wie jemand leise ihren Namen rief.
Als sie sich dieses mal umdrehte war der kleine Fuchsdämon hinter ihr und schaute sie mit großen augen an.
"Shippo"sagte Kagome verwundert:"was machst du den hier?"
Er wollte gerade antworten als aus dem Gebüsch eine riesen Echse her vorkam,Kagome dachte:"das muss die Echse sein die das Dorf angegriffen hat,sie hat noch Blut an den Krallen"
Wieder schrie die Echse:"Shinigami,shinigami!".
Kagome wusste genau was die Echse von ihr wollte,also hollte sie einen Pfeil aus ihrem Köcher und spannte den Bogen.
Die Echse schaute sie verwundert an,stellte sich dann aber so vor sie damit sie ihn direkt treffen kann.
Kagome wollte gerade schießen,als Shippo rief:"nein kagome tu das nicht!".Vor schreck lies kagome den Bogen fallen.
"Was ist den los?"Fragte sie den kleinen Fuchsdämon,"du darfst ihn nicht töten sonst werden die anderen Echsen Dämonen kommen"
Kagome verstand immer noch nicht ganz was Shippo damit meinte,steckte den Pfeil aber wieder weg.
Die Echse war sauer und lief zurück in den Wald."halt warte doch"schrie Kagome ihm noch nach,doch da war die Echse schon verschwunden.
"nun ist sie weg"dachte sie sich noch und schaute dann Shippo an der neben ihr stand.
"was sollte das denn Shippo?"sagte sie in ruhigem Ton.
"Wenn du eine der Echsen tötest,kommen die anderen Echsen aus dem Rudel und werden das Dorf ganz zerstören.Dieses mal würden sie keinen am leben lassen"sagte Shippo aufgeregt.
"Wieso sagte der Dämon dann immer wieder Shinigami?Ich dachte...."kurz stockte sie und sah dann dort hin wo die Echse verschwunden war.
"Wir sollten zurück zum Dorf gehn,Kykio wird hilfe brauchen.Sie wird wissen was zu tun ist".Shippo nickte und setzte sich auf Kagomes schulter."er hat wohl seine Scheu verloren"dachte sich kagome und machte sich auf den Weg zum Dorf.

Sango und Miroku standen immer noch da und starten in die Äste."Was war das?"fragte Sango.
"Ich habe keine Ahnung,aber wir sollten uns beeilen das wir zu den Mikos kommen"antwortete Miroku etwas ängstlich.
Sango wusste das er recht hat und zögerte nicht lange"kirara"rief sie und schon verwandelte sich die kleine Katze aus ihrer Hand in eine riesen katze.
Als die beiden aufgestiegen waren flogen sie zum Dorf,die Aura war immer noch zu spühren.Aber aus dem Wald kam nichts heraus,kurz warteten Sango und Miroku vor dem Dorf als aber nichts kam gingen sie hinein.

(So nu könnt ihr mal was schreiben :p)
 

Dhan

Temptation...
Das Dorf war noch immer in heller Aufregung. Hier und dort wuselten Dorfbewohner herum, die Holz und Werkzeug transportierten, um ramponierte Häuser zu reparieren oder die sonst wie halfen.
So wurde die kleine Gruppe, die langsam weiter in das Dorf hineinging, erst gar nicht bemerkt.
Miroku und Sango sahen sich kurz wissend an und Kiara begann Anzeichen von leichter Unruhe zu zeigen.

(is das mit Kiara – Kirara eigentlich ein Übersetzungsfehler vom Japanischen ins Deutsche, oder wieso gibt’s da diesen Unterschied?)
 
G

Gelöschtes Mitglied 36500

Guest
Erst als Kirara ein kurzes Fauchen von sich gab,drehten sich auch die Dorfbewohner den neu Ankömlingen zu.
"Was hast du den Kirara?"fragte Sango etwas beunruhigt,sie blickte in den Wald aus dem sie gekommen waren.
Die Dorfbewohner schauten auch zum Wald,doch nichts war zu sehn.Plötzlich hörte man einen großen Knall,es kam aus dem haus der Mikos.
"kikyo" schrien die Dorfbewohner,aufgeregt rannten sie dort hin wo noch vor kurzem das Haus der beiden Schwestern stand.
"Was ist hier nur passiert?"fragte miroku als sie vor dem zertrümmertem Haus standen."Wo ist Kikyo?Wir müssen sie finden,vielleicht braucht sie unsere Hilfe"sagten die Dorfbewohner.
Als sie gerade los laufen wollten,stellte sich Sango vor sie.
"Bleibt hier und passt auf das Dorf auf,ich werde sie suchen gehn.Mit Kirara bin ich schneller"sagte sie.

(tschuldige dad ich schreibfehler mache,hoffe es geht trotzdem:) und das mit kirara KA wenn man bei Google kiara eingibt findet man keine Bilder,nur bei kirara und auch beim anime stand einmal"kirara komm zurück")
 

Dhan

Temptation...
Als Kagome mit Shippo in das Dorf zurück kam, schien es ihr, als würde nun noch mehr Durcheinander herschen. Verwirrt ging sie in Richtung ihrer Hütte...
Shippo sah sich aufgeregt um.


Kiara verwandelte sich und erhob sich mit Sango in die Lüfte. Suchend sah die Dämonenjägerin über die Ebene.

(Nein, es geht schon. ^^
Nja, ich bleib erst mal bei meiner Schreibweise, bin ich so gewohnt. ^^")
(weiß grad net, was ich recht schreiben soll, sorry...)
 
G

Gelöschtes Mitglied 36500

Guest
"Was ist hier passiert werend ich weg war?"erkundigte sich Kagome bei den Dorfbewohnern.
"Das wissen wir nicht,Kikyo ist verschwunden und Sango und ihre Dämonen Katze haben sich auf die Suche nach ihr begeben."sagte ein älterer Herr.
Shippo versteckte sich hinter Kagome.
"Wir müssen ihnen nach,wer weiß was passiert ist.Kikyo lässt sich nicht so einfach von einem Dämon entführen.Sie ist schließlich eine Miko"sagte Kagome aufgeregt.
"Aber kagome..."sagte shippo leise.Da bemerkten ihn auch die Dorfbewohner,Kagome beruhigte sie und sagte das von ihm keine Gefahr ausgeht.

Sango war noch immer auf der Suche nach der Miko Kikyo "wo kann sie nur sein?Es ist nichts zu sehn."sagte sie beunruhigt.
Miroku,der hinter ihr sahs,schaute nach unten als er plötzlich los schrie :"Dort unten ist etwas!"Vor schreck drehte Sango sich um,Miroku hatte recht dort unten auf den Wiesen war jemand.

(mir fällt jetzt leider auch nicht mehr ein,bin nicht der beste was geschichten schreiben angeht weis ich :( hoffe lässt sich trotzdem lesen)
 

Dhan

Temptation...
(Ups, Miroku hab ich ganz ausgelassen. xD)
Dennoch ängstlich lugte Shippo leicht an Kagome's Schulter hervor und bemerkte die geteilten Blicke der Dorfbewohner.
"Er ist wirklich keine Gefahr!", setzte Kagome mit Nachdruck nach. Die Dorfbewohner sahen von Shippo zu Kagome und schließlich deuteten sie eine leichte Verbeugung an und ließen die beiden passieren, nicht ohne erneut Shippo mit Blicken zu verfolgen. Aber sie war eine Miko, sie musste es wohl wissen.

Kiara ging bereits tiefer.

(keine Ahnung, ob du irgendwas geplant hast oder so. xD)

(Übung macht den Meister. ;) Aber ich find's im Allgemeinen trotzdem net schlecht, auch wenn das vielleicht anders geklungen hat. ^^"")
 
G

Gelöschtes Mitglied 36500

Guest
Kagome lief mit Shippo zu den Trümern des Hauses um nach zu sehn ob sie dort Spuren findet vom Dämon.
"Kagome ich muss dir da unbedingt etwas wichtiges sagen"sagte shippo leise aus der Ecke hervor schauend.
"Was ist den los?Weist du vielleicht welcher Dämon das war?"fragte kagome mit ruhiger stimme um dem kleinen Fuchs keine Angst zu machen.
"Ich glaube ich weis wer es war..."noch bevor er den Satz beenden konnte kam die Echse wieder aus dem Wald die das Dorf schon einmal angegriffen hatte.
"Oh nein,die Echse ist zurück"sagte kagome ängstlich."Wir müssen zu den Dorfbewohnern und sie beschützen"Sie liefen los und kaum angekommen kamen noch mehr Echsen aus dem Wald.
"Das sind zu viele,das schaffen wir nicht alleine."schrien die Dorfbewohner

Kirara setzte zur Landung an und nun standen sie ganz in der Nähe von dem Wesen das sie aus der Luft sahen.
"Sei vorsichtig"sagte Miroku zu Sango."Mach dir keine Sorgen,ich kann auf mich aufpassen."erwiderte sie mit einem Lächeln.
Vorsichtig schritten sie näher als sie hinter ihm standen erkannten sie,das er eine rote kleidung trug und lange weise Haare hatte.
"Wer bist du und was tust du hier?"Fragte Sango zögerlich.Sie bekam keine Antwort.
"Hey antworte,wir haben dich etwas gefragt."Fuhr ihn Miroku an.
Daraufhin drehte er sich rum,mit seinen Stechenden augen sah er sie an.
"Was macht ihr Menschen hier allein im Wald?"fragte der Dämon.
"Wir suchen nach einer Miko namens Kikyo.Sie trägt eine rote Hose und ein Weisen "Pullover"(weis net wie man das nennt:D).Hast du sie gesehn?."
Der Dämon schüttelte den Kopf.
"Was machst du dann hier?"fragte Miroku."Ich suche etwas..."sagte er.
"Wie ist dein name?"Wollte sango wissen um zu wissen mit wem sie es den zu tuen haben.
"Mein Name ist Inuyasha und wie heißt ihr beiden?"sagte er mit einem selbst gefäligem grinsen im Gesicht.
"Ich bin Sango,das ist Miroku und die Katze die du siehst heißt Kirara".sagte sie vorsichtig.

(so jetzt überlass ich den rest mal wieder dir :D Hoffe es ist in Ordnung so,bin mir diesmal net so ganz sicher :p)
 

Dhan

Temptation...
(Oberteil klingt besser, is allgemeiner. ^^" Genaue Bezeichnung fällt mir jetzt auch nich ein.)

(Sorry, aber ich komm erst Sonntag Abend wieder zum Schreiben.)

EDIT:
(Hm, welchen Inuyasha haben wir da jetzt vor uns? Eigentlich den selbstgefälligen, der vorgibt, sich um die Angelegenheiten anderer nicht zu kümmern, oder? Irgendwie is er mir grad zu... mh, er antwortet auf Dinge, von denen ich erwarten würde, dass er aggressiv würde. Drum die Frage - so doof, wie's klingt, aber - welcher Inuyasha ist das? xD)

(Im Moment haben Sango und Miroku das Juwel noch, ne?)
 
G

Gelöschtes Mitglied 36500

Guest
(ja Miroku und Sango haben noch das Juwel bei sich,welcher Inuyasha das ist.Ähm..das ist eine gute frage.Ich würde sagen,anfangs noch aggressiv bis er dann Kagome oder Kikyo kennen lernt.Damit er sich dann in eine der beiden verliebt)
Der Dämon schaute etwas seltsam,er schaute sich Sango genau an.
"Was schaust du denn so?"fragte Sango etwas genervt von den Blicken.
"Bist du nicht..."sagte Inuyasha zögernd.
"Was bin ich?"sagte Sango schon leicht gereizt.
"Du bist doch eine Dämonenjägerin oder nicht?Bist du hier um mich zu töten?"fragte Inuyasha,der den anschein machte als würde er gleich angreifen.
"Nein,wir sind nur auf der suche nach der Miko"sagte Miroku darauf.
Etwas enttäuscht sagte der Dämon darauf "achso,diese Miko warum sucht ihr sie?"
"Das können wir dir nicht sagen,wir müssen jetzt auch weiter und sie suchen."sagte Miroku mit einem Blick auf Sango.
Sie verstand es und so wollten sie gerade auf Kirara steigen um weiter zu fliegen,als der Dämon sich aufrichtete.
 

Dhan

Temptation...
Inuyasha spannte seine Klaue an und knackte provozierend mit den Fingern.
Er sah die drei an.
Es war nicht so, dass er diese Menschen sympathisch fand und ihnen freiwillig folgen wollte, jedoch dachte er sich, dass vier Augenpaare mehr sahen als eines und so konnte er sie vielleicht für seine Pläne einspannen. Vielleicht führten sie ihn auch automatisch zu seinem Ziel...
"Ich werde euch folgen.", sagte er und ließ keine Widerrede gelten.
Dennoch würde er vorsichtig bleiben und ihnen nicht über den Weg trauen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 36500

Guest
"wir können ihm nicht trauen"flüsterte Miroku sango entgegen."ja das weis ich,aber haben wir eine andere wahl?"sagte Sango mit einem Blick auf Inuyasha.
"ihr braucht nicht zu flüstern,ich kann euch auch so hören."sagte inuyasha
Verdutzt sahen sich Miroku und Sango an.
"Was sollen wir jetzt tuen,mit seiner Nase würden wir Kikyo viel schneller finden.Aber er ist ein Dämon."dachte sich sango.
"Du kannst mit kommen,aber eine falsche bewegung."drohte ihm Miroku mit seinem Windloch.
"wonach sucht ihr eigendlich?Ihr sucht die Miko doch nicht ohne grund."sagte Inuyasha mit grinsen im Gesicht.
"Wir haben den Auftrag sie zu finden,wir stellen keine frage."sagte sango

(ich schreib morgen weiter oder du kannst schreiben wenn du magst)
 

Dhan

Temptation...
Inuyasha hob ungläubig eine Augenbraue. Aber gut, er würde nicht weiter nachfragen. Vorerst. Er würde schon an die nötigen Informationen kommen.
"Was ist jetzt? Wollt ihr hier Wurzeln schlagen?", bäffte er die drei schließlich an.

(sorry, falls du dich gehetzt gefühlt hattest. ich dachte nur, ich frag mal nach. ^^")
 
G

Gelöschtes Mitglied 36500

Guest
"Nein,wir gehn los."Sagte Sango mit etwas genervter Stimme.
"Habt ihr etwas bei euch,das der Miko gehört?Damit ich ihren geruch auf nehmen kann"sagte inuyasha.
"Ja hier haben wir ein Tuch das ihr gehörte"sagte Miroku.
Inuyasha schnüffelte daran und fing dann an ihre witterung aufzu nehmen.
"Sie war nicht alleine unterwegs,bei ihr war ein großer Dämon habe ich recht?"sagte inuyasha.
Sango nickte,sagte dann aber mit nachdruck"Wir haben keine Zeit zu verlieren,wir müssen sie finden."

Kagome rannte zurück zu den Trümern ihres Hauses wo ihre Pfeile und Bogen lagen.
"Wir müssen etwas tuen,alleine schaffen wir das nicht.Sango und Miroku sind noch nicht zurück."sagte Kagome mit verängstigter Stimme.
"Ich weis,ich werde versuchen hilfe zu holen.Versuch du die Dämonen noch hin zu halten,ich bin bald zurück."sagte shippo und verschwand im Geäst.

(Kein Ding,is schon ok :) ich hatte es fast vergessen,ist alles ok wenn du mich als mal anschreibst dann denk ich wenigstens wieda dran *lach*)
 

Dhan

Temptation...
Schon hatte sich der Halbdämon in Bewegung gesetzt und spurtete in den Wald.
Der Mönch und die Dämonenjägerin hätten ihn fast verloren, so plötzlich war es passiert, da hielt Inuyasha noch mal inne und schaute zurück.
So schnell es ging, saßen die beiden Menschen auf
(*) und Kiara lief los, um ihn einzuholen. Als der Halbdämon es bemerkte, spurtete er weiter, ehe sie ihn überhaupt wirklich erreicht hatten, jedoch immer gerade so, dass sie ihn nicht ganz verloren.



So stand Kagome alleine da und lief zu den anderen Dorfbewohnern. Die hatten sich, für ihre Verhältnisse, recht gut mobilisiert und konnten die Krieger wenigstens ein wenig unterstützen, wenn es auf hart kam.


(Ich wollte was von ´ner bereits existenten Falle oder so für die Echsen schreiben, aber dazu müsste man davon ausgehen, dass das Dorf es gewohnt ist, öfter stärkeren Angriffen ausgesetzt zu sein, was in dem Fall nicht ersichtlich is...)


((*)=Sorry, ich weiß, das klingt nach Pferd, aber mir is kein besserer Ausdruck eingefallen...)
(Oh, aso. ^^")
 
G

Gelöschtes Mitglied 36500

Guest
Shippo rannte so schnell er konnte durch den Wald,als er neben sich im Gebüsch ein rascheln war nahm.
Vorsichtig und vor Angst erstarrt versuchte er zitternd ein paar schritte vorwärts zu kommen,da hörte man ein Knurren aus den Ästen kommen.
Kurz darauf sprangen Wölfe aus dem Geäst hervor und wollten Shippo fressen,kurz bevor sie ihn bekamen rief jemand:"lasst ihn in ruhe,wir haben wichtigeres zu tuen."Eine Gestallt mit Pelz an den Beinen,füßen,ärmen und um das Becken herum trat aus dem Gebüsch hervor.
"Was willst du hier,du weist doch das das hier mein revier ist."sagte der Anführer der Wolfsdämonen.
"Ich...ich..ich muss hilfe hollen für die Mikos aus dem Dorf.Sie...sie werden...sie werden von echsen dämonen angegriffen."sagte shippo mit zitternder Stimme.
Noch bevor der Anführer antworten konnte hörte man wie jemand aus dem Wald rief:"Koga,koga komm schnell her."
2 weitere Wolfsdämonen kamen aus dem Gebüsch gelaufen,völlig erschöpft sagten sie zu dem den sie Koga nannten:"Die Echsendämonen haben uns wieder angegriffen,sie haben einige unserer Wölfe getötet.Wir konnten gerade noch fliehen."
"Verdammt diese dämlichen Echsendämonen."sagte Koga.
"Nun hast du jemanden der dir hilft die Echsendämonen zu erledigen,bring mich zu dem Dorf."sagte er zu Shippo.
Nicht lange zögernd liefen sie los,Koga rannte wie ein Blitz vorne weg.
Die anderen Wölfe hatten große Mühe koga und Shippo zu folgen,den er sich auf die Schulter setzte.

Derweil im Dorf kämpften die Dorfbewohner immer noch wie wild gegen die Echsen,viele der Menschen wurden verletzt oder sind sogar gestorben.
"Wir haben nicht mehr viele Waffen übrig Miko,was sollen wir tuen?"sagte einer der Soldaten.
"Nur die Ruhe,wir müssen durch halten."sagte Kagome.
Ihr gingen aber auch langsam die Pfeile aus und sie wusste nicht weiter.
"Shippo,wo steckst du nur?Langsam wird es eng ich habe nicht mehr viele Pfeile übrig."dachte sich Kagome.
Da kamen auch schon Koga und die anderen Wölfe aus dem Wald.
Mit einem schlag erledigte Koga eine der Echsen.
Shippo rannte Kagome in die Arme und sagte dann leise zu ihr:"Das ist Koga,der Anführer der Wolfsdämonen.Die Echsen haben einige seiner Leute getötet deswegen hilft er uns jetzt."
Eine der Wolfsdämonen stellte sich dann vor Kagome und Shippo,shippo sprang zu ihm rüber und fragte dann vorsichtig:"Wieso kann Koga so schnell laufen und ihr nicht?"
Der Wolfsdämon mit grauen haaren sagte darauf:"er hat ein paar juwelensplitter gefunden,sie müssen vom Juwel abgebrochen sein.Die hat er sich in die Beine gesetzt."
Kreide bleich sah Kagome Koga an.
"Was ist nur mit Kikyo geschehen und dem Juwel?wieso ist es kaputt gegangen."dachte sich Kagome besorgt.
Nach einigen Minuten waren alle Echsen Dämonen vernichtet.
"ich danke euch für die Hilfe,ohne euch weren wir verloren gewesen."sagte Kagome zu den Wolfsdämonen.
Koga trat vor und lief zu Kagome:"Du musst also die Miko sein,ich dachte ihr solltet auf das Juwel der Vier Seelen aufpassen.Wieso ist es dann kaputt gegangen?"sagte er.
Sie antwortete darauf garnicht und ging dann zu den verletzten Dorfbewohnern.Dann rief sie zu Koga:"wenn ihr wollt könnt ihr bleiben und heute Abend mit uns essen,als dank das ihr uns gerettet habt.Die Juwelensplitter in deinen Beinen,ich würde gut darauf acht geben."fügte sie noch hinzu.
"Du kannst die Juwelensplitter sehn,habe ich recht?"sagte Koga mit ruhiger Stimme.
"Ja ganz recht,ich bin eine Miko daher kann ich das."sagte Kagome.

Miroku und Sango hatten große Probleme Inuyasha zu folgen,er rannte durch den Wald und verschwand oft mals kurz aus ihrem Blick feld.Plötzlich schrie Sango auf:"Oh nein."Miroku sah sie verdutzt an:"Was ist den los?"fragte er schließlich.
"Das Juwel,ich muss es verloren haben."sagte Sango mit Tränen in den Augen.
"Was?Es ist dir sicherlich runter gefallen."sagte miroku und versuchte sie zu beruhigen.
Danach flogen sie weiter,das Juwel musste warten bis sie Kikyo gefunden hatten.
"Mach langsamer,wir kommen nicht nach."rief sango Inuyasha zu.
Inuyasha drehte sich ihr kurz zu,grinste dann frech und rannte noch schneller.
Nach einer weile hatten Sango und Miroku ihn dann aus den Augen verloren.
"Ich wusste wir hätten ihm nicht trauen dürfen,er will sicherlich das Juwel."sagte Sango.
"Wir müssen ihn einholen,wenn er Kikyo vor uns findet wird er das Juwel der Vier seelen benutzen."sagte Miroku.
Wenige Minuten später hatten sie Inuyasha eingeholt,er hatte Kikyo bereits gefunden.Sie lag auf einer Wiese und bewegte sich nicht mehr,neben ihr im Gras lag das Juwel.
"Da schau Miroku,Kikyo hat das Juwel gefunden."Sagte sango aufgeregt.Nach dem sie gelandet waren,liefen sie erst einmal zu Kikyo.
"Sie ist sehr schwach,aber sie lebt noch.Wir müssen sie sofort ins Dorf bringen" sagte Sango.
Inuyasha holte sich derweil das Juwel.
"Verdammt!"schrie er auf.
"Das darf doch nicht war sein,was ist das für eine Miko die so etwas tut."sagte er mit wütender Stimme.
"Was ist den los?"fragte Miroku.
Da zeigte Inuyasha ihm das Juwel,es waren teile davon herausgebrochen.
Das Juwel muss beim aufprall auf den Boden zerbrochen sein.

(So jetzt tut mir die Pfote weh:p Hoffe es is Ok so)
 

Dhan

Temptation...
Kouga’s blaue Augen fixierten Kagome, während er stumm abwägte. Schließlich nahm er laut, sodass es auch der Rest seines Clans hören konnte, die Einladung an: „Ich danke Euch. Wir würden uns freuen, mit Euch zu speisen.“
Er ging von vorneherein davon aus, dass der ganze Clan damit gemeint war. Außerdem hatte er vor, herauszufinden, was mit dem Juwel passiert war.


„Wir stellen einen weiteren kleinen Suchtrupp nach Kikyo zusammen.“, rief einer der Krieger - der Hauptmann - plötzlich entschlossen in die Runde, „Ich brauche 5 oder 6 Männer.“
„Nein!“, stoppte Kagome ihn augenblicklich. Der Mann sah sie verwirrt an. Etwas unsicher setzte sie hinzu:„Ich meine... wir sollten für weitere Angriffe bereit sein. Jetzt, wo wir geschwächt sind. Wir brauchen jeden Einzelnen!“
„Wollt ihr euch wirklich nur auf diese Fremden verlassen?“, fragte er sie wenig begeistert und meinte damit Sango, Miroku und Kiara.
„Nein, aber…“, begann die Miko zu entgegnen, ehe sie innehielt und ihre Worte überdachte. Leiser und den Blick auf den Boden gerichtet, erklärte sie: „Gebt ihnen ein paar Stunden. Wenn sie dann noch nicht zurück sind, reden wir noch einmal darüber.“



Finster starrte Inuyasha auf das beschädigte Juwel in seinen Klauen. Ein unvollständiges Juwel für einen unvollständigen Dämon… Was für eine Ironie!
Damit konnte er jetzt doch nichts mehr anfangen, es hätte zu wenig Kraft, oder?
Kurz schielte er zu der Dämonenjägerin und deren Begleiter, die sich zu der Miko hinunterknieten – und wollte es erstmal in seiner Tasche verstauen.


(^^)
 
G

Gelöschtes Mitglied 36500

Guest
Zusammen mit den Soldaten brachte Kagome die Verwundeten zu den Häusern die noch standen.
Kouga blickte nur umher,er wusste scheinbar nicht genau was er tuen sollte.Sollte er ihnen helfen?Es schien nicht so als hätte er das vor.
Kagome schaute Kouga im vorbei gehn immer wieder kurz an,der erwiederte ihre Blicke oftmals.
"Sollen wir euch helfen?Sonst stehen wir bis morgen noch hier rum."sagte Kouga mit einer arroganten Art.
"Ja das were sehr nett wenn ihr uns helfen könntet,bringt die Verwundeten hier rüber."sagte Kagome mit einem lächeln.
Ohne etwas darauf zu antworten,schnappte sich Kouga ein paar der Verletzten Männer und Frauen.Seine Leute taten das selbe,ohne das er es ihnen befahl.
Gegen Abend hatten sie alle versorgt und konnten sich jetzt zum Essen hinsetzten.
In einer kleinen Runde sahsen sie zusammen,die Angehörigen der Verletzten waren lieber bei den Leuten geblieben die sie brauchten.
Kouga musterte Kagome immer wieder,da kam Shippo zu ihr gelaufen.
"Willst du wirklich mit dem Anführer der Wolfsdämonen essen?"fragte er besorgt.
"Mach dir keine Sorgen,ich habe meine Pfeile und den Bogen immer griefbereit."flüsterte sie Shippo ins Ohr.
"Kagome"fuhr Kouga sie von der Seite an.
Erschrocken sah sie Kouga an"was ist?Wieso schreist du mich so an?"motzte Kagome ihn an.
"Entschuldige,das war nicht meine Absicht."sagte Kouga vorsichtig darauf.
"Ich wollte nur wissen,ob du einen Freund hast.Also,ob du den vergeben bist."fragte er sie.
Verdutzt und knall rot im Gesicht wusste Kagome nicht was sie darauf antworten sollte.
Shippo musste lachen und sagte dann zu Kouga:"willst du Kagome etwa zu deiner Frau machen?Sie ist eine Miko,sie tötet Dämonen und ist nicht mit ihnen zusammen."
Mit einem Bösen Blick sah Kouga Shippo an,der sich darauf hin hinter Kagome versteckte."Nein ich bin nicht vergeben,aber ich weis auch nicht was dich das an geht.Du kennst mich doch überhaupt nicht,außerdem hat shippo ganz recht.Ich bin eine Miko und als solche ist es verboten sich mit Dämonen einzulassen."sagte sie mit etwas aggressiven Tonfall.
Kouga starte sie nur noch mehr an,es schien als würde es ihm gefallen das sie ihm nicht sofort in die Arme fiel.
"Ich weis das du eine Miko bist,aber.."sagte der Wolfsdämon darauf.Doch bevor er den Satz beenden konnte kamen wieder einige Dämonen aus dem Wald.
"Verdammt"schrie er auf"hat man den nie ruhe vor euch".Mit ein paar schlägenvernichtete er die Angreifer und es war wieder Ruhe im Dorf eingekehrt.
"Wo waren wir stehen geblieben?"sagte er."Ach ja stimmt,ich meine ja das wir uns noch kennen lernen können.Du wirst sehn das ich garkein so schlechter Dämon bin wenn man mich erst einmal kennen lernt."
"Aber Koga"sagte einer seiner Leute"Sie ist eine Miko,sie wird uns alle vernichten."fuhr er fort.
"Halt die Klappe."schrie er ihn an.
"Siehst du,genau das meine ich.So wie du mit deinen Leuten umgehst,ist doch kein Verhalten."sagte Kagome mit einem Blick auf den wolfsdämon den Kouga gerade anschrie.
Kouga wusste nicht was er antworten sollte,danach stand er auf und sagte nur kurz"Wir werden uns wieder sehn,schon sehr bald.Aber jetzt muss ich gehn.Bis bald Kagome."mit einem Wirbelwind war er auch schon wieder verschwunden.
Kagome und die Dorfbewohner schauten nur noch verdutzt hinterher wie Kougas Wölfe versuchten ihrem Anführer zu Folgen.

Miroku sah Inuyasha an der gerade das Juwel einstecken wollte"Leg es hin,oder ich werde dich in mein Windloch einsaugen."sagte er zu ihm.
Augenblicklich lies Inuyasha das Juwel fallen,Miroku lief vor und hollte es sich.
"Sango,wir müssen zurück ins Dorf.Kikyo braucht dringend Medizin."Sango nickte und mit einem Blick zu Kiara verwandelte die sich wieder in einen Fliegenden Sebelzahntiger.
"Was machen wir mit Inuyasha?"fragte Sango.
"Ich weis es nicht,vielleicht sollten wir ihn mit ins Dorf nehmen.Vielleicht hat er noch ein Stück des Juwelensplitters behalten.Kagome wird uns da weiter helfen können."sagte Miroku darauf.
"Du hast recht,wir sollten ihn mit nehmen."
Sie sahen beide Inuyasha an der noch verdutzt auf der Wiese sahs.
"Komm mit uns ins Dorf,wir können deine Hilfe gut gebrauchen."sagte Sango zu ihm.
Inuyasha sah sie an und man sah das er nicht wirklich begeistert von dieser Idee war.
Wieso auch,er sollte in das Dorf von den Mikos gehn,dort würde man ihn töten.
Noch bevor er flüchten konnte,hatte Miroku auch schon ein Seil um ihn geworfen und ihn so gefesselt damit er ihnen nicht gefährlich werden konnte.
"Du wirst mit uns kommen,ob du willst oder nicht."sagte Sango.

(ohje ich hoffe das is in Ordnung so.Mal ne Frage,kommt Noise denn eigendlich noch mal wieder?)
 

Dhan

Temptation...
"Hey, halt! Warum die Fesseln?!", beschwerte sich der Halbdämon noch, doch da war es schon zu spät.
Er saß schließlich erst stumm in sich hinein grummelnd hinter Miroku und Sango und verfluchte sich dafür, vorhin so geistesabwesend gewesen zu sein. Ansonsten hätten sie es nie geschafft ihn zu fesseln.
Dann fragte er sich, wie er aus dieser Situation jetzt herauskommen sollte. Er wollte hier nicht die ganze Zeit rumnölen, ohne Erfolg, aber auch nicht gefesselt - am besten unter den Blicken des ganzen Dorfes - dort ankommen.
So versuchte er, mit Hilfe seiner scharfen Klauen, das Seil irgendwie zu lösen, was jedoch nicht so leicht war...


(Gute Frage. Sie war das letzte Mal am 2.10. on und Shinwa zum 30.12. Schätze, dass sie momentan keine Gelegenheit/Zeit haben, vorbeizuschauen.)

(weißt du, was mir grade auffällt? Hatte nicht eigentlich Sango noch das Juwel, nicht Kikyo?... Na, is jetzt ja auch egal. xD)
 
G

Gelöschtes Mitglied 36500

Guest
Im Dorf angekommen,rannte Kagome sofort zu ihrer schwester.
"kikyo,ist alles in Ordnung bei dir?Was ist passiert?"sofort überhäufte sie ihre schwester mit fragen.Doch Kikyo antwortete nicht,sie war immer noch unmächtig.
Auf einmal bemerkte sie,das hinter Sango und Miroku noch jemand sahs.
"Ist das der Dämon,der meiner Schwester das alles angetan hat?"fragte sie mit wütender Stimme.
"Nein halt,er hat uns geholfen deine Schwester zu finden.Sein Name ist Inuyasha.Er ist ein Halbdämon."sagte Miroku und hielt Kagome von Inuyasha erst einmal fern.
"Aber wieso ist er dann gefesselt?"fragte sie verwundert.
"Das ist eine lange geschichte,das erzählen wir dir später.Jetzt kümmere dich erst einmal um Kikyo."sagte Sango.
Inuyasha sahs noch immer auf Kirara und musterte Kagome von oben bis unten.
Auf einmal schien er garnicht mehr flüchten zu wollen,seine fesseln vielen von ihm ab.Er schien sie werend des fluges doch durch bekommen zu haben,trotzdem machte er keinerlei anschein abhauen zu wollen.
"miroku,schnapp ihn dir bevor er entwischt."sagte Sango und deutete auf Inuyasha.
Widerstandslos lies der sich von Miroku und ein paar Soldaten gefangen nehmen.
Werenddessen ging Sango mit Kikyo und Kagome zu einer hüte,damit sie Kikyo´s Wunden versorgen konnten.
Mit Richsalz versuchten sie Kikyo wieder wach zu bekommen,nach einigen versuchen gelang es ihnen auch und sie öffnete die Augen.
"kikyo,ist alles in Ordnung?"sagte Kagome aufgeregt.
"W-w-o...w-w-o...w-w-o bin ich?"stotterte Kikyo.
"Du bist jetzt zuhause Kikyo,alles wird wieder gut.Mach dir keine Sorgen,wir werden deine Wunden verarzten.Du wirst bald wieder gesund."sagte eine der Mädchen die im Raum waren.

(den rest überlas ich lieber dir,sonst schreib ich wieder nen ganzen Roman*pfeif*)
 

Dhan

Temptation...
Kikyo dröhnte der Kopf, jedes zu laute Geräusch verursachte noch mehr Schmerz. Sie schloss die Augen wieder, da das am angenehmsten war, doch plötzlich schoss ihr ein Gedanke durch den Kopf. Sie riss sich hoch, ehe der Schmerz in ihrem Kopf noch stärker explodierte und sie mit einem Stöhnen und zusammengekniffenen Augen zurück in die Kissen sank.
"Wo... ist das Juwel? Dass uns gebracht werden sollte... Ich..." Sie wollte erzählen, wie sie daran gekommen war, jedoch strengte es sie im Moment zu sehr an, weshalb sie abbrach und darauf hoffte, dass der Schmerz bald nachließ.

(hehe. xD)
PS: (Sieht man wem an, wenn er ein Halbdämon is? Erwähnt wurde es nämlich mit Worten nicht. ^^)
 
Oben Unten