Super Dragon Ball Heroes (Promotional Anime)

Dieses Thema im Forum "DB die TV Serie" wurde erstellt von Son_Goku_SSJ3, 1. Juli 2018.

  1. Son_Goku_SSJ3

    Son_Goku_SSJ3 Black Metal Bitch Lover

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    102.398
    Zustimmungen:
    3
    Heute startete der Promotional Anime (ja, dieser Begriff steht sogar während der gesamten Laufzeit des Anime im rechten oberen Eck) zum Trading Arcade Card Game „Super Dragon Ball Heroes“, das vor dem Update einfach nur „Dragon Ball Heroes“ genannt wurde. Dieses wurde auch von verschiedenen Personen als Manga umgesetzt, darunter Toyotarou, der den Manga zu Dragon Ball Super zeichnet. Die Arc, die bei diesem Anime umgesetzt wird, ist die Prison-Planet-Arc, die ein Teil der Universe-Mission-Arc ist. Diese wurde von Yoshitaka Nagayama geschrieben und gezeichnet. Das ist aber nicht die erste Arc von Super Dragon Ball Heroes. Warum man irgendwo in der Mitte anfängt? Keine Ahnung. 12 Episoden soll dieser Anime haben.





    Episode 1:
    Die erste Folge machte klar, warum das nur ein „Promotional Anime“ ist. Alle ging viel zu schnell. Ich hatte das Gefühl, eine Aneinanderreihung von Zwischensequenzen eines Videospiels zu sehen. Kommt von der Zeit auch hin, denn eine Folge dauert nur 8 Minuten und 45 Sekunden.
    Die erste Episode startete auf Planet Beerus mit einem Sparringskampf Whis vs. Goku und Vegeta. Also nichts Spannendes. Ein paar Sekunden später rannte Future Mai (WTF!?) ins Bild und brüllte herum, dass Future Trunks verschwunden sei. Somit war man nach nicht einmal einer Minute voll in der Story.
    Gleich darauf tauchte ein Fremder namens Fu auf, der ein hinterlistiges Grinsen im Gesicht hatte und bei dem von Anfang an klar war, dass er der Bösewicht dieser Arc ist. Er sagte, er wäre ein Freund von Future Trunks und dass dieser auf Prison Planet gefangen genommen wurde, wo sich die schlimmsten Vebrecher des Universums aufhielten. Goku und die anderen wollten sich also dorthin aufmachen. Niemand hat seine Aussage infrage gestellt oder wollte Näheres über ihn wissen.
    Whis und Beerus sagten und machten danach nichts mehr. Vegeta nahm ich nach dem Sparringskampf auch nicht mehr wirklich wahr. Er war nur dabei, weil er einer der Hauptcharaktere ist. Etwas Wichtiges getan oder gesagt hat er nicht.
    Goku Xeno hatte auch einen Auftritt. Er ist der Goku einer anderen Dimension und kann sich in einen 4-fachen Super-Saiyajin verwandeln. Er ist Mitglied der Time Patrol und sein Job ist es, aufzupassen, dass niemand mit der Zeit und den Dimensionen herumspielt. Es gab auch gleich einen Kampf gegen „unseren“ Goku, der sich in einen Super-Saiyajin Blue verwandelte. Eigentlich Material für eine Fanfiction und ziemlich cool, wäre der Kampf nicht so schlecht gewesen. Und ehrlich gesagt, habe ich auch keine Lust auf GT-Referenzen. Cooler und King Cold hat man auch gesehen. Wirkt auf mich wie ein Mischmasch aus Canon- und Non-Canon-Material.
    Fu stellte sich wenig später als Bösewicht heraus (welch Überraschung…) und erklärte auch noch schön brav, was er im Schilde führt, damit keinerlei Spannung aufkommt und man als Zuschauer ja nicht selbst nachdenken muss, was vor sich geht. Prison Planet ist ein Labor, das Fu gemacht hat, um starke Kämpfer aller Dimensionen gegeneinander antreten zu lassen. Da dieser Planet eine unsichtbare Barriere hat, braucht man sieben spezielle Dragonballs, um von dort zu entkommen. Einer ist im Besitz von Goku Xeno, die anderen sechs sind in den Händen von Gefangenen.
    Ich kenne den Manga zwar nicht, aber ich habe keine großen Hoffnungen für den Anime. Qualitativ duelliert er sich scheinbar mit Dragon Ball Evolution.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2018