Albträume (Yaoi Vegeta/Goku)

Dieses Thema im Forum "Dragonball Fanfictions" wurde erstellt von Hilda, 5. Juni 2005.

  1. Hilda

    Hilda Active Member

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    1.645
    Zustimmungen:
    1
    Titel: Albträume
    Autor: Hilda
    Genre: Yaoi (was sonst^^)
    Pairing: Vegeta/Goku
    Warnungen: Rape (nur angedeutet), Lemon
    Disclaimer: Keine der Figuren gehören mir, sondern dem Erfinder Akira Toriyama und ich habe sie mir nur ausgeborgt, ohne die Absicht zu haben, Geld damit zu verdienen.
    Anmerkung: Ich weiß, ich weiß, ich wollte keine DBZ-FF mehr schreiben *Augen verleiert*, diese hier wird auch nicht sonderlich lang werden und ich habe sie auch nur geschrieben, weil ich schon immer einmal eine absolut kitschige FF schreiben wollte, ohne großen Sinn und wo es nur um Gefühle geht. Tja, hier ist das Ergebnis^^.
    Die FF beginnt am Ende der Freezer-Saga. Ich habe mich dabei in den ersten Kapitel noch schwach an den Verlauf der Anime- und Mangaserie gehalten, allerdings verläuft es für Vegeta dann doch etwas anders.
    Widmung: all meinen lieben Lesern
    .
    Albträume


    1.

    Der Planet Namek bebte unter den gewaltigen Freigaben von Energien und die Erschütterungen nahmen mittlerweile Ausmaße an, welche die drei stummen Zuschauer des Schauspiels nur noch mit Mühe an ihren Plätzen hielten. Sturmböen fegten über ihnen hinweg. Die drei Sonnen waren gänzlich verschwunden und schwere Wolken, aus denen immer wieder grelle Blitze zuckend ihren Weg zur Erde fanden, bedeckten den Himmel.
    Nahezu gebannt und mit einer Mischung aus widerwilligem Respekt und Unglauben beobachteten sie Vegeta, der vor wenigen Minuten Freezer zu einem Zweikampf herausgefordert hatte.
    Ein weiterer Zuschauer war ebenso beeindruckt von Vegetas ansteigender Kraft, auch wenn er körperlich nicht anwesend war und in einem Medi-Tank steckte, der seine Wunden nur sehr langsam heilen ließ. Aber Son Goku konnte den immensen Energieanstieg von Vegeta spüren.
    Son Goku lächelte leicht.
    Nicht schlecht, Vegeta.

    Mit einem ohrenbetäubenden Schrei entlud sich plötzlich eine mächtige Druckwelle aus Vegetas Körper. Die wenigen Bäume bogen sich, Steine in der Nähe wurden pulverisiert und eine mächtige Orkanböe zog über den Erdboden hinweg und schuf eine Ebene, in der kein Steinsplitter mehr zu finden war, der die Größe eines Staubkorns überstieg.
    Der triumphale Schrei verhallte nur langsam.

    Vegeta hatte sich noch nie so siegessicher gefühlt. Diese Energie, die ihn durchströmte, sie war einfach zu gigantisch. Solche Kraft konnte nur ein Supersaiyajin haben, und er war einer, daran gab es überhaupt keinen Zweifel. Er hatte es geschafft. Endlich.

    „Bist du jetzt fertig?“, kam es gelangweilt von Freezer, den das bisherige Spektakel sichtlich unbeeindruckt gelassen hatte.

    Vegeta knirschte mit seinen Zähnen. „Mach dich bereit“, knurrte er knapp. „Ich werde dir jetzt zeigen, wozu ein Supersaiyajin fähig ist.“
    „Tu dir bloß keinen Zwang an. Ich bin schon sehr neugierig auf deine Kräfte.“
    Dieses arrogante, aufgeblasene Grinsen... Vegeta wartete keine Sekunde mehr und schoss wütend auf Freezer zu. Jetzt würde er es ihm zeigen. Ha!

    Vegeta konzentrierte noch im Anflug seine Kraft. Erst als er Freezer fast erreicht hatte, ließ er die gesammelte Energie aus seinen Handflächen fließen. Feuerbälle mit gewaltiger Zerstörungskraft strömten aus ihnen hervor und prallten ungehindert auf Freezer. Vegeta fühlte sich geradezu euphorisch. Seine Attacken trafen alle ihr Ziel und unermüdlich bombardierte er ihn weiter.
    Piccolo, Kuririn und Son Gohan konnten nur staunend zusehen.

    Schließlich holte Vegeta zu einem finalen Schlag aus. Seine miteinander verkeilten Hände sausten auf Freezer zu und... trafen ins Leere.
    Blinzelnd und überrascht zugleich schaute Vegeta auf den leeren Fleck vor sich.
    Wo war Freezer?
    Hektisch sah er sich um, bis er vom Boden aus ein spöttisches Lachen hörte.
    „Du bist zu langsam, Vegeta. Von deinen gewaltigen Kräften habe ich auch noch nichts gespürt. Wolltest du es mir nicht zeigen? Na los! Ich warte!“

    Vegeta spuckte verächtlich aus. „Tse, ich kriege dich noch.“ Dann schoss er erneut auf Freezer zu, der ihm ebenfalls entgegenkam.
    Doch wieder ging der nächste Schlag ins Leere und wieder hörte Vegeta die spöttische Stimme Freezers: „Gib es auf, du bist zu langsam. Vergiss am besten auch die Geschichte mit dem Supersaiyajin. Du bist jedenfalls keiner.“

    Nein! Das kann nicht sein!
    Vegeta ballte seine Hände. Da musste doch noch mehr in ihm drin sein. Er musste es schaffen! Außerdem hatte er noch nicht all seine Kräfte genutzt.
    Vegetas Gedanken rasten. Hastig suchte er nach einer Strategie und glaubte, sie schließlich gefunden zu haben.
    Hochkonzentriert begann Vegeta, Geschosse aus reiner Energie aus seinem Körper zu schleudern. Jedes Einzelne auf Freezer. Es war egal, ob sie trafen oder nicht, sein Plan sah sowieso anders aus.

    Nur ganz allmählich konnte man erkennen, wie sich die blitzenden Bälle zu einem einzigen flammenden Kern zusammenzogen, der nach und nach immer mehr an Größe gewann, bis er einen solchen Umfang erreicht hatte, der genügte, um ganz Namek in die Luft zu jagen.

    Vegeta schrie triumphierend auf.
    Gleich habe ich es geschafft...
    Freezer kann einpacken, ich werde ihn besiegen...
    Und dann bin ich die Nummer eins...
    Der Stärkste im ganzen Universum...
    Wie lange habe ich darauf gewartet...
    Keine Befehle mehr, keine Demütigungen mehr und vor allem wird es niemanden mehr geben, dem ich mich unterordnen muss...
    Ha, und dann werde ich mir genüsslich diese anderen Möchtegern-Helden vorknöpfen...
    Erst diesen Glatzkopf Kuririn, anschließend die grüne Salatgurke, danach den Sprössling von Kakarott...
    Und zu guter Letzt den Verräter selber.
    Ich werde Kakarott zeigen, was es heißt, ein wahrer Saiyajin zu sein.
    Pah, der und seine Gefühlsduselei, da wird einem ja ganz übel! Ein Saiyajin kennt kein Mitleid und Gnade erst recht nicht. Aber ich werde ihm schon zeigen, wie sich ein wahrer Saiyajin bedankt, dessen Leben man verschont hat.
    Jetzt ist es gut.


    „Los Freezer, halte meiner Attacke stand, wenn du dich traust.“
    Voller Selbstvertrauen schoss Vegeta seine riesige Energiekugel nach unten auf den Boden, wo Freezer stand.
    Dieser wich nicht aus. Seelenruhig ließ er die übergroße Feuerkugel auf sich zukommen und erst im letzten Moment trat er mit seinem Fuß gegen sie.

    Vegetas eben noch so siegessichere Miene wich stufenweise einer entsetzten Maske, als er mit ansehen musste, wie seine gesammelte Kraft regelrecht mühelos von Freezer abgewehrt wurde und auf ihn zurückschoss.
    Wie kann das sein?

    Vegeta schaffte es gerade noch im letzten Augenblick, ihr auszuweichen. Er starrte dem Geschoss hinterher und war immer noch ganz durcheinander und fassungslos.

    Meine zuletzt ausgeführte Attacke, hat meine gesamte Stärke enthalten! Wieso hat sie nichts gebracht?
    Bin ich etwa doch kein Supersaiyajin? Aber diese Kraft, die ich jetzt habe...


    Vegeta rang nach Luft und versuchte gegen seine aufsteigenden Zweifel anzukämpfen. Hatte er denn nicht nach seiner letzten tödlichen Verwundung einen erneuten gewaltigen Sprung geschafft? Er war so stark wie noch nie und Freezer hätte es normalerweise niemals schaffen dürfen, diese ansehnliche Kugel aus Energie und Feuer wegzukicken. Es hätte ihn zerfetzen müssen!

    Vegeta spürte den kalten Schauder, als er ganz allmählich begriff.
    Seine Kraft hatte nicht ausgereicht!
    Er war kein Supersaiyajin!
    Die Wahrheit schmeckte bitter und sie beschwor noch etwas anderes herauf. Eine unbarmherzige, lähmende Gewissheit...

    Freezer wird mich fertig machen...
    Genau wie früher, als ich schon einmal gegen ihn aufbegehrt hatte und er mich...


    Voller Panik stoppte Vegeta den Gedanken, von dem er noch nicht einmal wusste, wo er überhaupt herkam. Aber er konnte nicht verhindern, dass aus seinem Gesicht jegliche Farbe wich. Auch das Zittern seines Körpers konnte er nicht bezwingen.
    Unter seiner Kopfhaut begann es zu pochen, dann fühlte er plötzlich etwas Warmes an seinem Hals hinablaufen. Ungläubig fasste er nach seiner alten Narbe und besah sich danach seinen Handschuh. Er war rot.
    Wieso blute ich?, fragte sich Vegeta.
    Er wollte seine Hände ballen, doch er registrierte verwirrt, dass er dazu nicht mehr fähig war. Irgendetwas lähmte ihn. Etwas, das so schrecklich war, dass es sein Geist noch nicht aufnehmen wollte. Aber es existierte und sein Unterbewusstsein reagierte.
    Dieselbe Ausgangssituation...
    Nur war er damals viel jünger gewesen...
    Fast ein Kind noch...

    Wenn du dich nicht wehrst, wird es schnell vorüber gehen. Du weißt es, nicht wahr? Auch wenn es lange her ist, wo dir Freezer die letzte Lektion in Unterwerfung gegeben hat. Du erinnerst dich. Du hast es doch nie vergessen!

    Ein amüsiertes Lachen ertönte von unten. „Das war ja recht nett, trotzdem hast du mich enttäuscht, Vegeta. Wollen wir nicht noch ein wenig weitermachen? Aber diesmal bin ich am Zuge.“

    Vegeta konnte nichts machen. Er hing immer noch wie paralysiert in der Luft und wusste nur eins: Er hatte keine Chance gegen Freezer.

    Vegetas gab es auf gegen seine Angst und Lähmung anzukämpfen. Es war sinnlos. Er hatte verloren. Er würde nicht mehr kämpfen, auch wenn er wusste, dass ihn Freezer nicht schnell und ohne viel Federlesens töten würde. Die Rachsucht aus seinen kaltglitzernden Augen sprach ohnehin Bände.

    Freezer hatte Vegeta erreicht und Sekundenlang starrten sie sich nur schweigend an.
    Dann spürte Vegeta plötzlich einen nachhaltigen Druck an seinem Hals und aus seiner Narbe quoll das Blut schlagartig noch stärker hervor.

    Vegeta rührte sich nicht, er unternahm auch keinen Versuch die Blutung zu stoppen. Er wusste jetzt wieder, woher die Narbe stammte, was sie zu bedeuten hatte, warum er die Erinnerung daran so vehement verdrängt hatte, dass er ihren Ursprung vollkommen vergessen hatte.

    Freezer, der ahnte, was in Vegeta vorgehen musste, sagte kaltlächelnd: „Du scheinst dich also endlich wieder zu erinnern.“
    Er streckte seine Hand aus und tauchte einen Finger in die Wunde. Danach leckte er mit blitzenden Augen das Blut ab.
    „Sicherlich fragst du dich gerade, warum ich es zugelassen habe, dass du es vergessen hast. Tja, Vegeta, unsere Bindung bedeutet mir nichts, aber ich habe mit Freude auf den Tag gewartet, an dem du dich wieder einmal gegen mich stellen würdest und ich dich dann daran erinnern kann. Jetzt schmerzt deine Wunde, nicht wahr? Und ich kann mir sogar gut vorstellen, was du augenblicklich fühlen magst, wo du dich doch so sehr gegen unsere Bindung gesträubt hast, doch da hilft dir nun auch dein ganzer Stolz nicht weiter. Du bist mir ausgeliefert und du weißt es.“

    Vegeta hörte Freezer schallend lachen und glaubte fast an seinem Hass auf diese Kreatur und diesem beißenden Gefühl der Unterlegenheit ersticken zu müssen. Wie hatte er diese Schmach nur vergessen können!

    Freezers Lachen verstummte abrupt und sein Blick lag jetzt wieder kalt und unpersönlich auf Vegeta. „Bist du soweit?“, fragte er knapp.

    Vegeta erwiderte nichts. Nur innerlich versuchte er sich auf die nächsten Minuten, die ohne Zweifel die schlimmsten seines Lebens werden würden, vorzubereiten.

    Freezers Mundwinkel zuckten noch einmal kurz gehässig auf, dann grub sich seine Faust unbarmherzig in Vegetas Magen.

    Der Schmerz explodierte in Vegetas Körper. Jegliche Atemluft wurde aus seiner Lunge herausgepresst und er wurde hoch in den Himmel geschleudert. Erst Freezer stoppte seinen Flug, indem er blitzschnell über ihm auftauchte und ihm mit seinem harten Schwanz den nächsten Schlag versetzte.
    Haltlos und ungebremst stürzte Vegeta nach unten in die Tiefe.



    ;)

    Sodele, das war das 1.Kapitel meiner neuen FF und ich hoffe, es finden sich noch ein paar Leser, auch wenn diese FF nichts besonderes ist^^. Mehr als einmal die Woche, werde ich wohl nicht posten... wenn ich es später überhaupt einhalten kann, oje.
    liebe Grüße
    eure Hilda
     
    • Winner Winner x 1
  2. Son-Sonna

    Son-Sonna Reisende durch die Zeiten

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    1.217
    Zustimmungen:
    1
    Hi Hilda ^^

    *erste ist* *freu* Schön, das du dich dazu entschieden hast, die FF hier zu posten.

    Hört sich schon mal nicht schlecht an. (also klasse geschrieben...) Vegeta mal wieder typsich überzeugt von sich, das er ein Supersaiyajin ist und Freezer besiegen könnte... aber Pustekuchen... er wird fertig gemacht und dann kommen auch noch Erinnerungen hoch... *jetzt mal ratet* Ich nehme mal an, das du wieder das ´Blutritual´ mit einbeziehst. Also würde ich sagen, das Freezer Vegeta damals gebissen hat... oje oje...
    Das Vegeta jetzt so teilnahmslos ist und aufgegeben hat, passt eigentlich so gar nicht zu ihm, aber wenn ich mit meiner Vermutung recht habe, würde das einiges erklären. Er kann sich ja schlecht gegen seinen ´Meister´ stellen... *grausig*

    Und was wird Son Goku dazu sagen, wenn er aus seinen Medi-Tank aufwacht? Wird er überhaupt rechtzeitig auftauchen, um Vegeta vor Freezer zu retten?
    Fragen, die nur du beantworten kannst.
    Soll soviel heißen wie: Her mit dem nächsten Teil. (und wenn es nur einmal die Woche ist. *nickt*)

    by: Sonna

    P.S.: grüne Salatgurke ist genial *gg*
     
  3. Yuuki

    Yuuki Senior Member

    Registriert seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Kitschig? Gefühle? Dann ist die neue Vegoku von dir, liebe Hilda, bestimmt nach meinem Geschmack *lach*. Ich freue mich schon sehr aufs lesen, auch wenn’s diesmal nicht so lang werden soll.

    Diese Szene auf Namek hast du wunderbar beschrieben und die Gefühle von Vegeta dabei… hach, ich hab schon wieder solches Mitleid mit dem armen Prinzen. Und dann noch diese „Bindung“ mit Freezer…

    Ich erinnere mich noch gut an die entsprechende Stelle in Manga und Anime. Erst Vegetas so großer Stolz darüber, ein Supersaiyajin zu sein und Freezer damit endlich besiegen zu können und dann sein Angst und Aufgabe, als er erkennen muss, dass es doch nicht so ist und er keine Chance hat. Und schließlich Vegetas letzte Worte zu Goku, bevor es stirbt (das war ja so traurig). Ich bin gespannt, welches Schicksal ihn bei dir erwartet und welche Rolle Kakarott dabei spielt.

    Oh je, es ist jetzt schon 2 Uhr in der Nacht, ich muss schleunigst in Bett…
     
  4. BlackMoon

    BlackMoon Ich will zurück zu Dir...

    Registriert seit:
    14. Februar 2005
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Hilda!

    Ich muss sagen ich freu mich ja sooo sehr das du noch eine V/K FF geschrieben hast..
    Ich hab mich ja so gefreut ^^

    Aber das Vegeta denkt er ist ein SuperSaiyajin ist schon irgendwie komisch.. wobei wenn er denkt er ist besser als Son-Goku das finde ich irgendwie süß.
    Aber das er jetzt gegen Freezer Kämpfen tut aber leider nicht so klappt wie er es gern hätte, das tut schon weh.
    Da tut er einen immer so leid... aber er kann ja auch nicht anders.. aber was da mit Freezer gewesenen ist möchte ich doch zu gern wissen. *neugierig sei'

    Und Son-Goku ist noch im Medi-Tank, mal sehen ob er überhaupt benötigt wird ^-^ aber es wird sicher noch sehr spannend.

    Nun ja. Wie gesagt ich freu mich schon auf den nächsten teil...


    PS: Nicht wundern Shirabia sei ^_^ Eine Freundin von mir hat mir irgen Accaunt gegeben, sie meinte sie braucht in nicht…

    Mfg BlackMoon... Alias Shirabia :lol2:
     
  5. Vegita14

    Vegita14 -

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Hilda!
    Ich habe schon ein paar deiner FF´s gelesen wie "Let him go".
    Aber damals als ich das gelesen hab, war ich noch nicht
    angemeldet und du warst mit der FF auch schon fertig...

    Zum Glück ist das jetzt anders. Da schreib ich mal gleich nen kommi
    dacht ich mir^^

    Also: Ich find den Teil echt super! Ich liebe das Paaring Vegoku :D .
    Bin schon sehr gespannt wie´s weiter geht.

    :knuddel: Vegita
     
  6. GreenJinjo

    GreenJinjo Häschen!!

    Registriert seit:
    29. Oktober 2003
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Hilda,
    ich find bis jetzt ganz gut. Gute Idee
    Mach weiter
    MfG, GreenJinjo
     
  7. Emotional_Melody

    Emotional_Melody `•» Soul Century «•´

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Uh! Die Geschehnisse greifen ja noch an die ganz jungen Zeiten von Dragonball Z - gefällt mir Hilda-chan ^_^ Ich glaub du weißt wer ich bin *hehe*

    Jedenfalls abgefahrene Story o_O Gefällt mir echt ur gut. Ich bin echt gespannt was du noch so aus deinem Ärmel zaubern wirst. Ich freu mich schon auf den nächsten Teil, besonders darauf wie Vegeta das alles meistern wird. Maaaah, du beschreibst ihn so genial *schmacht* @__@
    Ich hoffe ich kann den neuen Teil bald in Augenschein nehmen, tun würde ich es auf jeden Fall oO *g*
    Bis auf Bald Süße, :remybussi
    Deine EM ^__^ aka eine gewisse Blume *rofl*
     
  8. Panterboy

    Panterboy Geheimnisvolles Wesen

    Registriert seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    772
    Zustimmungen:
    0
    Hi
    Endlich gibts wieder ne neue VeGoku-FF von dir, owbohl du uns die Hoffnung auf eine Neue genommen hattest.
    Aber ist ja egal. Hab zum Glück bemerkt das es ne neue FF von dir gibt, deren Anfang mal wieder echt spitze war.
    Also mich wirste jetzt erst wieder los, wenn die FF beendet ist, egal wie kitschig du sie machen willst. XD
    Daher schreib schnell weiter.
     
  9. Shan'xara

    Shan'xara Prodigal Princess

    Registriert seit:
    24. November 2002
    Beiträge:
    2.196
    Zustimmungen:
    1
    Hi, schön, dass du dich entschlossen hast, die Story doch hier zu posten. Der Anfang gefällt mir sehr gut - auch wenn natürlich einige von Vegetas Erinnerungen nicht gerade Canon sind ;), so finde ich doch, dass du seinen Gemütszustand hier richtig schön getroffen hast. Bin schon gespannt, wie es weiter gehen wird...
     
  10. Tahariel

    Tahariel Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Hilda, :lol2:
    schön das du uns endlich wieder eine Kostprobe deines Könnens gibst.

    Ich kann mich den anderen eigentlich nur anschließen und dir ein dickes Lob aussprechen. Der Anfang klingt auf jeden Fall schon mal sehr interessant.

    Vegeta hast du wirklich exzellent dargestellt. Seine typisch arrogante Art ist echt super rübergekommen und seine Annahme, dass er ein Supersaiyajin ist, sieht ihm nicht nur ähnlich, sondern stimmt auch mit der Animevorlage überein. Und was da in seiner Kindheit mit Freezer geschehen ist, kann ich mir auch schon lebhaft vorstellen...
    Den Kampf und das ganze Drumherum hast du auch sehr gut dargestellt.
    Ob der arme Vegeta jetzt sterben muss... oder kommt dieses mal Son Goku rechtzeitig um ihn zu retten? Da bin ich ja schon mal richtig gespannt!
    Wünsch dir noch ne schöne Woche.

    Bye Tahariel :biggrin2:
     
  11. Westlights13

    Westlights13 Uhralt

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    1.277
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich lese ich dein FF. *g*
    Ich kann dich ja nicht betten wider was hier rein zu setzen und dann, wenn du es machst nicht lesen.
    Nie! Dazu liebe ich deine FF's zu sehr.
    Auch wenn ich es schon vor 3 Tagen gesehen habe aber erst keine Zeit hatte es zu lesen.

    Nun der Anfang hat ja auf die Folgen wo ich gestern gesehen habe gepasst *g*

    Nun und unser armer Vegeta ist also von Freezers Gebissen worden. Warscheinlich bei einer Vergewaltigung. Und nur Freezers hat in Gebissen. Also ist er sein Sklave und steht unter seiner Kontrolle.
    Nun ich bin auf die nächste teile gespannt *g*
     
  12. Der Graf

    Der Graf ~*Luzifer*~

    Registriert seit:
    9. Mai 2004
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    OmG, ich fass es nicht :D
    Ich hab schon vor ein bis zwei Jahren deine FFs gelesen,
    sogar war ich da noch unter andrem Namen angemeldet.

    Ich bin kein großer DBZ Fan mehr, wie einstmalsdamals,
    doch wieder...mich fasziniert dein Ideenreichtum und dein Schreibstil :lol2:

    Schön, dass du noch eine Story schreibst,
    es wäre auch viel zu schade drum, wenn du mit DBZ aufhören
    würdest ;)
     
  13. Hilda

    Hilda Active Member

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    1.645
    Zustimmungen:
    1
    Hallöchen ihr Lieben^^

    Da habt ihr mich ja wieder einmal restlos überrascht, wo ich doch schon dachte, dass sich kaum noch Leser für DBZ-Yaois interessieren *lacht*, aber da lag ich wohl falsch^^.
    Nun die Woche ist um und noch kann ich zum Glück mein Versprechen einhalten, jede Woche einen Teil on zu stellen^^.

    Doch wie immer zuerst, die Beantwortung eures lieben Feedbacks :)

    @Son-Sonna: Ja, ich werde wieder das Blutritual miteinbeziehen, auch wenn ich es noch ein wenig dieser Geschichte anpassen muss. Wird aber alles noch im späteren Verlauf erklärt werden^^. Und wieso passt dieses Aufgeben nicht zu Vegeta? Ich habe mich dabei nur an die Mangavorlage gehalten *g*

    @Yuuki: Genau diese Szene war für mich auch die Inspiration zu dieser FF gewesen, da sie mit zu meinen absoluten Lieblingsszenen zählt und ich sie schon immer einmal auf meine eigene Weise schreiben wollte *lacht*. Welche Rolle Kakarott noch spielen wird, wirst du sicherlich bald erfahren^^

    @BlackMoon: ah Shirabia *dich drückt*, da hast du dich wohl extra neu angemeldet, um mir auch mal einen Kommi hinterlassen zu können *g* wie lieb von dir^^. Also ich weiß jetzt nicht, inwieweit du dich mit der Originalserie von DBZ auskennst, aber sowohl im Manga als auch im Anime ist Vegeta bei seinem Kampf gegen Freezer tatsächlich anfangs noch fest davon überzeugt, dass er nun ein SSj ist und bis auf die eine Sache mit der Bindung und natürlich die ganzen Gedanken, habe ich auch beim ersten Kap. so ziemlich alles aus der Serie übernommen.

    @Vegita14: Ich habe mich über deinen Kommi sehr gefreut, tja, und das ich ebenfalls das Pairing Vegoku sehr mag, ist wohl nicht zu übersehen *lacht*.

    @GreenJinjo: Danke schön *smile*

    @Kakarott1988: *lacht* ja, inzwischen weiß ich, dass du keine Kurzgeschichten magst^^ und keine Sorge, so kurz wird diese FF nun auch wieder nicht^^
    P.s.: Ich finde dein Ava Klasse :)

    @EM: War ja auch nicht schwer zu erraten, wer du bist^^. Ja, ich habe mich diesmal beim Einstieg ans Ende der Freezer-Saga gewagt, ob und inwieweit ich mich noch an den weiteren Verlauf halte, kann ich noch gar nicht sagen. Da lass ich mich selbst erst einmal von meinen Ideen überraschen *g*

    @Panterboy: *lacht* egal wie kitschig? Okay, dann möchte ich später keine Beschwerden von dir hören :D
    Öhm, da fällt mir grad was ein. Du hast doch bisher alles von mir gelesen, sogar die erste FF *tropf* und da wollte ich dich schon lange mal fragen, ob du zufällig noch den Lemon von dieser ersten Geschichte von mir hast^^. Ich habe ihn leider nicht mehr :mad:

    @Shan: waaah Shan, du liest ja auch mit *freu*, damit hatte ich ehrlich gesagt gar nicht gerechnet^^.
    Nun, es war wohl abzusehen, dass ich nicht alles zu 100% aus dem Manga übernehmen kann, aber ich habe natürlich versucht, die Gedanken und Gefühle wenigstens nicht als zu abwegig darzustellen *g*

    @Tahariel: Mhm, dein dickes Lob nehme ich gerne an *lacht* und es freut mich, dass ich deiner Meinung nach Vegeta so richtig typisch getroffen habe. Danke schön^^.
    @West: *g* doch, du hättest es tun können^^. Ich zwing ja schließlich niemanden, was zu lesen, was ihm nicht gefällt *lacht*, aber ich bin selbstverständlich froh, dass dir das 1. Kap gefallen hat^^. Ah, die sind wohl bei Tele5 grad bei der Freezer-Saga? Ich habe es bisher noch gar nicht geschafft, mir dort die Serie anzuschauen *g*.

    @Der Graf: Hui, da kannst du mal sehen, wie sehr ich immer noch an diesem Pairing hänge *grinst*, ist für mich auch kaum begreiflich und das, obwohl ich auch kein großer Fan von DBZ mehr bin^^. Verrätst du mir deinen früheren Nickname?


    Weiter geht’s...



    2.


    Aufgeschreckt fuhr Son Gokus Kopf in die Höhe. Was war passiert? Eben noch war Vegetas Kraft von einer schier unglaublichen Fülle gewesen, und jetzt?
    Wieso war sein Kampflevel auf einmal so rapide gesunken? Freezer seiner dagegen war weiterhin so beunruhigend hoch.
    Son Goku hatte noch nicht einmal eine Ahnung, ob er ihn selber besiegen könnte, aber darüber machte er sich auch gar keine Gedanken, wie er erstaunt feststellte.
    Vegetas Zustand sorgte ihn viel mehr. Warum eigentlich?
    Bis jetzt war Vegeta noch nicht einmal ein Freund von ihm, und nur der gemeinsame Feind war es bisher gewesen, der Vegeta dazu veranlasst hatte, ihnen zu helfen. Ansonsten, das konnte sich Goku zumindest sehr gut vorstellen, sah ihn der stolze Krieger wohl lieber tot als lebendig. Also, warum machte er sich dann trotzdem Sorgen? Es würde garantiert niemanden geben, der Vegeta bei seinem Tod eine Träne nachweinen würde.
    Son Goku schüttelte seinen Kopf. Nein, das war auch nicht richtig. Wenn er ehrlich zu sich sein wollte, musste er sich schon eingestehen, dass es ihm Leid tun würde.
    Manchmal verstand er sich selber nicht. Viele hielten ihn für zu naiv. War es denn naiv, wenn er an das Gute in jedem glaubte? Bisher hatte er seinen Instinkten immer vertrauen können. Selbst Piccolo hatte sich als ein gar nicht so unmenschliches Wesen enthüllt. Und auch bei Vegeta glaubte er, dass noch etwas anderes hinter dieser äußeren kalten Fassade stecken musste.
    Ich hätte ihn wirklich gern als Freund.
    Kopfschüttelnd schob Son Goku den letzten Gedanken beiseite und hoffte, dass sein Heilungsprozess bald abgeschlossen war.
    Er wollte nicht zu spät kommen.

    ***

    Kühles Wasser umhüllte Vegeta und linderte etwas seinen Schmerz. Mit den Händen führte er leichte Paddelbewegungen aus, um nicht ganz unterzugehen oder, was wohl noch ungesünder gewesen wäre, wieder aufzutauchen. Natürlich wusste er, dass es lächerlich war, was er tat. Er würde Freezer nicht entkommen können. Aber wenigstens diese kleine Atempause wollte er sich gönnen. Er brauchte sie einfach, um mit den alten Erinnerungen, die jetzt wieder voll präsent waren, fertig zu werden.

    Wie hatte er auch nur all die brutalen Vergewaltigungen vergessen können, mit denen er von Freezer damals nächtelang gequält worden war.
    Freezer hatte ihn brechen und ihn zu seinem dienlichen Werkzeug erziehen wollen. Aber Freezer hatte es nie geschafft, seinen Stolz zu besiegen, erst mit der Bindung hatte er ihn in die Knie zwingen können.

    Ja, so hat er es geschafft, auch wenn die Bindung nicht vollkommen ist. Er ist kein Saiyajin.

    Vegeta hätte beinah spöttisch gegrinst, wenn ihm bei dieser Erinnerung nicht so speiübel geworden wäre.
    All sein Hass, den er für Freezer fühlte, stammte aus dieser Zeit. Eine aufgezwungene Bindung, die er nicht rückgängig machen konnte. Eine Bindung die ihn zwang, sich Freezer bedingungslos unterzuordnen.

    Was hatte ihm Freezer damals kurz vor dem Biss zugeraunt? „Es war mir ein Vergnügen, eure Rasse zu studieren...“

    Wie hatte er gerade diesen einen Tag vergessen können?

    Vegeta biss sich auf die Unterlippe. Wenigstens würde es bald vorbei sein. Sein Körper fühlte sich ohnedies schon so an, als wären alle Knochen gebrochen. Dabei waren es gerade mal zwei Schläge gewesen, die ihm Freezer versetzt hatte.

    Das plötzliche Aufbrausen des Wassers sagte Vegeta, dass seine Schonfrist gleich vorbei sein würde. Ergeben schloss er seine Augen und spürte auch schon im nächsten Moment einen stürmischen Sog, der ihn nach unten riss. Er unternahm keinen Versuch, sich dagegen zu wehren. Es wäre sowieso bloß albern gewesen.

    Sein Gesicht wurde in den sandigen Boden gedrückt und Vegeta kniff seine Augen noch eine Spur fester zusammen. Auch wenn er seinen Tod herbeisehnte, hatte ihn die lähmende Angst wieder voll in ihrer Gewalt.

    Nur wenige Sekunden später war auch der letzte schützende Wassertropfen von seinem Körper fortgerissen und er war nun wieder Freezers erbarmungslosen Blicken ausgesetzt.
    Vegetas Körper verkrampfte sich und seine Hände gruben sich in den Boden.

    „Tja, Vegeta, du wärst jetzt nicht in dieser Lage, wenn du mich nicht verraten hättest, aber du hast es anscheinend nicht anders gewollt.“

    Ein knirschendes Geräusch verriet Vegeta, dass Freezer hinter ihm auf dem Boden gelandet war. Dann spürte er einen äußerst unangenehmen Ruck an seinem Haarschopf.
    Vegeta wurde in die Höhe gezerrt und ihm entfuhr ein stöhnender Laut.

    „Ich hoffe, du weißt, was dir jetzt blüht“, knurrte Freezer nah an seinem Ohr, zugleich traktierte er ihn mit zwei harten Faustschlägen in seine Wirbelsäule, bevor er ihn mit Schwung aus dem Krater beförderte.

    Vegeta landete schwer auf seinem Rücken, wo er keuchend liegen blieb.
    „So ein Fiesling“, hörte er jemanden sagen und identifizierte die Stimme, als die des kleinen Glatzkopfes.
    „Wollt ihr eurem Freund hier nicht helfen?“
    Freezer!

    Vegetas Augenlider zuckten. Unangenehm wurde ihm bewusst, dass er wohl ganz in der Nähe der drei Erdlinge liegen musste. Er konnte hören, wie sie wütend knurrten.
    Als ob ich mir von diesen Schwächlingen helfen lassen würde.
    Es reichte schon, dass sie Zeugen seiner Niederlage waren.
    Vegeta spürte, wie sich Freezers Schwanz um seinen Hals wickelte. Erneut wurde er hochgezerrt.

    Was nun folgte war eine ganze Reihe von harten, schnell aufeinander prasselnden Schlägen, die ohne große Wahl auf Körper oder Gesicht ausgeteilt wurden. Mehr als nur einmal schaffte es Vegeta nicht, einen schmerzhaften Aufschrei zu unterdrücken. Blut spritzte aus seiner Nase, aus seinen aufgeplatzten Lippen und seine Knochen waren nun sicherlich auch mehrmals gebrochen.

    Dann hörte Freezer unerwartet mit seinen Misshandlungen auf und rief nach einer kleinen Atempause: „Das sollte reichen, ich komme jetzt zum nächsten Teil meiner Bestrafung. Seht gut hin und merkt euch, wie ich mit Leuten umgehe, die es nicht lernen wollen, sich unterzuordnen.“

    In Vegeta, der schwach nur von Freezer hochgehalten in der Luft hing, schrillten jäh alle Alarmglocken. Voller Panik weiteten sich seine Augen.
    Freezer wird doch nicht hier... und vor den anderen...?

    Vegetas böse Vorahnung bestätigte sich jedoch, als er plötzlich gewaltsam an den Körper Freezers herangezogen wurde.

    Nein!

    Ein gequältes, unmenschliches Stöhnen entrang sich Vegetas Kehle.
    Freezer hatte sich noch nicht einmal die Mühe gemacht, seine Hose herunterziehen, er hatte ihn einfach von hinten durch den Stoff hindurch aufgespießt.
    Vegeta bäumte sich verzweifelt auf.

    Nein, nicht noch einmal, nicht hier vor den anderen!
    Seine Hände krallten sich in Freezers Schwanz. Er wollte ihn wegreißen, sich von ihm befreien, doch im selben Moment durchzuckte ihn ein glühendheißer Stich.

    „Immer noch so widerborstig“, lachte Freezer leise und biss noch einmal kurz und fast sanft in Vegetas Hals. „Du hast dich kein bisschen geändert. Hast du etwa gehofft, ich würde dich nur töten, ohne unser kleines Spielchen vorher? Du hättest es besser wissen müssen. Der einzige Unterschied wird wohl diesmal nur sein, dass du anschließend nicht in einem Medi-Tank deine Wunden lecken kannst.“

    Freezer ließ seine lange Zunge vorschnellen und leckte mit ihr genüsslich und absichtlich langsam erst das Blut ab, bevor er mit ihr über Vegetas Gesicht fuhr. Sein echsenhafter Schwanz umklammerte weiterhin Vegetas Hals. Nur seine Hände hatte er zu Vegetas Hüften gleiten lassen und nutzte sie dazu, Vegeta festzuhalten, während er immer wieder in ihn reinstieß.

    Piccolo bedeckte Son Gohans Augen. „Sieh nicht hin, Kurzer“, knurrte er und fletschte dabei seine Zähne. Er war starr vor Schock über diese Grausamkeit, die Freezer Vegeta angedeihen ließ. Das hatte der Saiyajin nicht verdient und er konnte Vegeta auch nur insoweit helfen, dass er ebenfalls seine Augen abwandte, um ihm wenigstens diese Blamage zu ersparen.
    Er sah zu Kuririn hinüber und ihre Blicke begegneten sich.
    „Was für ein ekelhaftes Monster.“ Kuririn schüttelte voller Abscheu seinen Kopf. „Hoffentlich ist Son Goku bald geheilt, sonst geht es uns noch genauso an den Kragen.“
    „Hoffen wir es“, gab Piccolo knapp zurück.

    Vegeta hatte jede Gegenwehr aufgegeben und ließ den Missbrauch seines Körpers reglos über sich ergehen. Bloß sein Gesicht war vor Schmerz verzerrt und ihm entrang sich bei jedem kräftigen Stoß ein gequältes Stöhnen. Seine Augen hatte er geschlossen. Er wusste nicht, was er als schlimmer empfinden sollte. Die Demütigung, mit der ihn Freezer bestrafte, in dem er ihn vor den Augen der anderen nahm, oder seine Ohnmacht, dass er sich nicht gegen Freezer wehren konnte. Seine aufgerissene Narbe brannte jetzt noch höllisch und dabei hatte sie Freezer bisher nur leicht mit den Zähnen geritzt.

    Freezers Bewegungen wurden schneller und auch sein Schnaufen nahm an Betonung zu. Vegeta hatte mittlerweile das Gefühl, als ob sein Innerstes bald völlig zerreißen würde. Er biss sich auf die Lippen, um wenigstens nicht schreien zu müssen und diese Tortur so gut es ging hinter sich zu bringen.
    Nach Minuten, die endlos gewesen zu sein schienen, spürte er endlich, wie Freezer kam. Vegeta hätte vor Erleichterung fast aufgeatmet, doch dann spürte er plötzlich erneut Freezers Zähne an seiner hochempfindlichen Wunde. Allein die bloße Berührung genügte, dass er schmerzerfüllt mit den Zähnen knirschte und dann rammte Freezer zusammen mit dem letzten Stoß seine Zähne in Vegetas Hals, diesmal mit roher Gewalt.

    Einer Granate gleich, die in tausenden von einzelnen Stücken zersplitterte, schoss der scharfkantige Schmerz durch Vegetas gesamten Körper und diesmal konnte sich Vegeta nicht mehr unter Kontrolle halten. Mit einem markerschütternden Schrei verschaffte sich sein geschundener Körper Erleichterung und er schrie, wie bisher nur einmal in seinem Leben... In dieser schrecklichen Nacht, als ihn Freezer das erste Mal gebissen und ihn gleichzeitig gezwungen hatte sein Blut zu trinken, um die Bindung vollständig werden zu lassen. Und wie damals wehrte sich sein Körper gegen diese Bindung, die nur mit jemanden aus seiner Rasse geschlossen werden durfte, mit einem unerträglichen, kaum aushaltbaren Schmerz. Sein Körper schrie vor Qual, und seine Seele schrie noch lauter vor Erniedrigung und nach einer dürstenden Rache, die er nie selber ausführen durfte... Vegeta spürte wie ihm die Sinne schwanden.

    Nicht vollkommen!, dachte er noch mit letzter bitterer Ironie.

    Freezer knurrte unwillig, als er Vegetas schlaffen Körper bemerkte.
    „Spielverderber“, grollte er, dann schleuderte er Vegeta weit von sich.


    ;)
     
  14. Der Graf

    Der Graf ~*Luzifer*~

    Registriert seit:
    9. Mai 2004
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaubs nicht, genial ;)
    Allein wie du Schmerzen beschreibst - da tun mir ja selber alle Eingeweide weh >_____<

    Vegeta tut mir wie immer Leid, er ist aber auch oft Opfer irgendwelcher Gewalttaten.
    Diese Greueltat auch noch vor den Augen der andren, ich glaube ich weiß noch genug über Vegeta bescheid um zu wissen dass DAS für ihn eine unglauliche Schande ist. (Naja, für wen nich, ge?! o_O)

    OmG, Freezer widert mich so an...
    Goku macht ihm hoffentlich den Gar aus, wies sich gehört ;)

    Mein Nick damals war irgendwas mit prince_vegeta,
    ist aber schon ne Weile her ;)
     
  15. watershine

    watershine Mystique

    Registriert seit:
    7. Oktober 2002
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Hilda,

    hier bin ich wieder. Ja, ich lese diese FF auch wieder mit, damit du nicht auf dumme Gedanken kommst. *sich an den Thread von „Let him go“ erinnert, in dem Hilda geschrieben hat: „...dann kommt die liebe watershine und zeigt mir, dass sie mich noch nicht vergessen hat...“* Nee, so leicht vergesse ich die Leute, deren FFs ich gerne lese nicht ^_^
    Nya, und ich muss mich auch noch an etwas erinnern... An das was ich im „Let him go“-Thread geschrieben habe: „...sie war zu gleich auch die letzte Dragonball-FF, die ich gelesen habe. Und das wird sie sicher auch bleiben...“ Stimmt nicht. Jetzt lese ich wieder eine DBZ-FF. Tjaaaa, ich komme nicht von los.
    So, den ersten Teil fand ich schon mal gut, aber was will man auch anderes von Hilda erwarten? Ich wüsste jetzt nichts ^_^
    Ich weiß nicht... ich hab das kommentieren verlernt... *drop*
    Na dann, mach’ mal weiter. Ich bin schon gespannt, was du dir dieses Mal hast einfallen lassen ^_^

    watershine

    Edit:
    Boah... wieso hat mir das Forum erst nach dem Antworten den neuen Teil gezeigt? Das ist ja gar nicht nett... Nya, hab ich den "Neuen" gleich hinterher gelesen XD"
    Huch... da geht's ja dann wirklich gleich richtig zur Sache. Ich wusste schon immer, dass ich Freezer nicht mag. Diese ganzen Szenerien zwischen Freezer und Vegeta werden ja ziemlich oft verabeitet... (ich wollte auch mal was drüber schreiben... nun ja...). Aber das Freezer Vegeta gleich an sich gebunden hat... Schon heftig. Vor allem da es ja eigentlich eine reine SaiyajinxSaiyajin Bedingung ist.
    Aber dafür haben wir ja unseren Goku... *gg*
    Hmm... gut.
    Ich warte dann gespannt auf den nächsten Teil.

    watershine
     
  16. Son-Sonna

    Son-Sonna Reisende durch die Zeiten

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    1.217
    Zustimmungen:
    1
    Hi ^^

    Erstmal: Wie wäre es mit Warnugen am Anfang? Hab gerade meinen Nachtisch gegessen (Milchreis). Und dann stellt Freezer DAS mit Vegeta an. Mir ist vielleicht der Appetit vergangen... *grummel*

    Wenn du mit deiner ersten FF `Mehr als nur ein Traum´ meinst... falls Panterboy den Lemon nicht mehr hat... ich hab ihn noch... *nur mal eben so anmerkt*

    Zum Teil:
    Der arme Vegeta. Was Frezzer da mit ihm anstellt, ist ja wohl die Höhe. Und dann auch noch vor den Augen der anderen. Ich will eigentlich gar nicht wissen, wie peinlich da für Vegeta sein muss...
    Hoffentlich ist Son Goku bald geheilt und er kommt Vegeta zu Hilfe.
    Und Son Gokus Gedanken waren auch nicht schlecht... auf jeden Fall ist er schon mal auf der ´richtigen Spur´... *g*

    by: Sonna
     
  17. Yuuki

    Yuuki Senior Member

    Registriert seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe eben grade noch mal meine Videos des Anime hervorgekramt und die entsprechende Stelle in der Freezersaga angeschaut, im Hinterkopf natürlich deine Beschreibungen, Hilda. Es ist dort schon grausam genug für den armen Prinzen, aber du steigerst das ganze noch und es geht umso mehr unter die Haut, schon einfach wegen der so passenden und gelungenen Gefühlsbeschreibungen und natürlich wegen deiner „Ergänzungen“ zum bekannten Geschehen. Freezer ist solch ein Monster.

    Was ich mich immer schon gefragt habe, ähm, vielleicht hört sich das jetzt komisch an, aber hat den Freezer Kleidung an, und was gehört zu seinem Körper und was ist irgendwelcher Schutz. Äh ja, ist nicht wichtig, ist mir nur grad eingefallen (oh je, über was ich mir schon wieder den Kopf zerbreche).

    Und jetzt hoffe ich ganz auf Goku, dem es scheinbar nicht gleichgültig ist, ob Vegeta stirbt oder nicht (sehr schön wie Goku sich am Anfang des Teils fragt, ob es den naiv ist, wenn er an das Gute in jedem glaubt.) Ich freue mich schon auf Kapitel 3 und lasse mich von deinen Ideen überraschen.
     
  18. Vegita14

    Vegita14 -

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Oh Gott, der arme Vegeta.
    Ich hab Freezer noch nie leiden können, aber etz hasse ich ihn :mad:

    Der Teil war wirklich wieder total super, du hast Vegeta´s Gefühle sehr
    schön beschrieben. Hoffendlich kommt Son Goku bald, um Vegeta zu helfen.
    Bin schon sehr gespannt wie´s weiter geht also lass mich/uns nicht mehr zu lange warten. :D

    Viele Grüße
    :knuddel: Vegita
     
  19. Panterboy

    Panterboy Geheimnisvolles Wesen

    Registriert seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    772
    Zustimmungen:
    0
    Hi
    Der arme Vegeta. Ich glaub jeder würde so etwas versuchen zu vergessen, wollen. Nur klappt das leider nicht bei allen, wie es bei Vegeta geklappt hat.
    Nur blöd das Freezer die alte Wunde wieder aufreißen musste. War aber irgend wie klar, das Freezer die Schwäche der anderen ausnutzt, egal was er damit anstellt.
    Schreib bald weiter.

    Ps. Hm, glaub schon. Welche war nochmal deine erste FF? dann kann ich besser nachschauen.
     
  20. Vegeta20

    Vegeta20 Prinz der Slytherins

    Registriert seit:
    12. Juli 2002
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Juhu Hilda!

    Gut das Sonna mir Bescheid gegeben hat, das du wieder schreibst. Jedensfalls jetzt. Ich freu mich so, das ich mal wieder was von dir lesen. Was neues. Und auch noch mein Lieblingspairing.

    Zu den Teilen selber: Ich bin sprachlos. Die Gefühle sind krass. Ich hab das Gefühl selber dabei zu sein. Armer Vegeta. Ich hoffe Goku kommt bald und macht dem ganzen ein Ende. Ich bin wie immer begeistert.

    Schön das du was neues schreibst. *g*

    Lieben Gruß Vegeta20

    PS: @Sonna: Danke noch mal für die Info! HDL